Bauer: Regierung verhindert Schutzbestimmungen bei der Nachtarbeit

Wien (SK) "Wo sind die vielen Frauen, die so gerne Nachtarbeit machen wollen und sich durch das Nachtarbeitsverbot diskriminiert fühlen?", fragte SPÖ-Abgeordnete Sophie Bauer am Mittwoch im Rahmen der Debatte um die Aufhebung des Nachtarbeitsverbots für Frauen in Richtung der Koalitionsparteien. Zwar sei es richtig, dass die Regierung eine EU-konforme Regelung betreffend des Nachtarbeitsverbots zu beschließen habe, bemerkte Bauer, erläuterte jedoch weiter, dass diese Tatsache die Möglichkeit von innerstaatlichen Schutzbestimmungen offenhalte. Insbesondere in den Bereichen, wo keine Kollektivverträge möglich seien und damit keine Schutzbestimmungen gewährleistet werden können, forderte Bauer die Einführung von Schutzbestimmung ein - ohne Erfolg. Die Regierungsparteien haben sich im Ausschuss gegen den Schutz der Frauen in diesen Bereichen gestellt, informierte Bauer. ****

Als "Augenauswischerei" bezeichnete Bauer das Argument der Regierung, Frauen werde durch die Aufhebung des Nachtarbeitsverbot die Möglichkeit eröffnet, in höherqualifizierte Positionen aufzusteigen. Die Realität werde trister ausschauen, so Bauer: "Die Frauen werden auf der Strecke bleiben."
(Schluss)lm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK