- Westenthaler in NEWS: "Brauchen keinen einzigen Zuwanderer mehr."

- Der FPÖ-Klubobmann kontra Wirtschaft: "Das sind doch alles Horrorzahlen von Leitl & Co." Vorausmeldung zu NEWS Nr. 23, 7.6.2001

Wien (OTS) - In einem Interview in der morgen erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS stellt sich der FP-Klubobmann gegen die Wirtschaft und ÖVP-Minister Bartenstein.

Westenthaler in NEWS: "Ich wehre mich gegen die Panikmache seitens der Wirtschaftskammer, die ja zum Teil der Wirtschaftsminister vertritt. Ich halte von diesen Studien überhaupt nix. Die sind sogar eine Gefahr für die Gesellschaft."

In der Zuwanderungsfrage will Westenthaler hart bleiben: "Die Senkung der Zuwanderungsquote steht im Koalitionsübereinkommen. Sie wird auch kommen. Wir geben keinen Millimeter nach, denn wir brauchen keinen einzigen Zuwanderer mehr."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 121103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS