Regionalkonferenz in Wiener Hofburg

Großes mediales Interesse für "Regionale Partnerschaft"

Wien (OTS) - Unter großer medialer Beteiligung wurde heute die Regionalkonferenz in Wien eröffnet. Über 110 Journalisten insbesondere aus den EU-Beitrittskadidatenländern und Österreich, 28 TV-Stationen, 10 Radiostationen und über 11 Nachrichtenagenturen verfolgten die Eröffnung.

In ihrer ersten Sitzung begrüßten die Konferenzteilnehmer vormittags die Initiative der österreichischen Außenministerin, die "Regionale Partnerschaft" ins Leben zu rufen und einigten sich darauf, die nächste Konferenz in der Slowakei vor dem Europäischen Rat von Laeken abzuhalten.

Ferrero-Waldner sagte, das mediale Interesse und die positive Resonanz der Initiative durch ihre Amtskollegen zeige, daß der richtige Weg eingeschlagen sei. "Lassen wir uns von diesem Weg nicht durch ein paar kritische Zwischentöne abbringen, sondern arbeiten wir gemeinsam an der ,Entgrenzung Europas'!", so der Appell der österreichischen Außenministerin.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
Presseabteilung
Mag. Brigitte Trinkl
Tel: (01) 53 115 - 3410

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/OTS