Live-Übertragung der "Tage der deutschsprachigen Literatur" auf 3sat

Zum 75. Geburtstag von Ingeborg Bachmann: TV und Radio gratulieren

Wien (OTS) - Am 25. Juni 2001 wäre Ingeborg Bachmann 75 Jahre alt geworden. Gleichzeitig wird der Ingeborg-Bachmann-Preis heuer zum 25. Mal vergeben - zwei Jubiläen, die TV und Radio mit einem Programmschwerpunkt begehen.

Von Mittwoch, dem 27. Juni, bis Sonntag, den 1. Juli 2001, veranstalten die Landeshauptstadt Klagenfurt, das ORF-Landesstudio Kärnten und 3sat, das Satellitenprogramm von ZDF, ORF, SF DRS und ARD, mit Unterstützung der Telekom Austria zum 25. Mal die "Tage der deutschsprachigen Literatur" im ORF-Theater in Klagenfurt. Eröffnet wird die Veranstaltung am 27. Juni um 20.30 Uhr mit der "Klagenfurter Rede zur Literatur", die diesmal die deutsche Schriftstellerin Katja Lange-Müller hält. Die Lesungen und Diskussionen um den von der Landeshauptstadt Klagenfurt gestifteten 25. Ingeborg-Bachmann-Preis in der Höhe von 300.000 Schilling (21.801,85 Euro) beginnen am Donnerstag, dem 28. Juni, um 9.00 Uhr und enden am Samstag, dem 30. Juni, um 13.00 Uhr. Am Sonntag, dem 1. Juli, ermittelt die Jury ab 11.00 Uhr den Preisträger/die Preisträgerin.

Darüber hinaus werden im Rahmen der Veranstaltung folgende Auszeichnungen vergeben: der von Telekom Austria zur Verfügung gestellte Preis der Jury im Wert von 200.000 Schilling (14.534,57 Euro), der von 30 Verlagen gestiftete Ernst-Willner-Preis in der Höhe von 120.000 Schilling (8.720,74 Euro) und der vom Satellitenfernsehen der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ZDF, ORF, SF DRS und ARD gestiftete 3sat-Preis im Wert von 100.000 Schilling (7.267,28 Euro).

3sat überträgt die Lesungen und Diskussionen der 16 Autorinnen und Autoren - Katrin Askan (Köln), Artur Becker (Verden/Aller), Jenny Erpenbeck (Berlin und Kumberg, A), Robert Fischer (München), Annegret Held (Frankfurt), Ute-Christine Krupp (Köln und Berlin), Ludwig Laher (St. Pantaleon, A), Tanja Langer (Berlin), Michael Lentz (München), Heiner Link (München), Rainer Merkel (Berlin), Norbert Müller (Berlin), Antje Rávic Strubel (Berlin und Potsdam), Brigitte Schär (Zürich), Ulrich Schlotmann (Berlin) und Philipp Tingler (Zürich) -und der sieben Jurorinnen und Juroren - Elisabeth Bronfen (Zürich), Konstanze Fliedl (Wien), Denis Scheck (Köln), Robert Schindel (Wien), Burkhard Spinnen (Münster, D), Birgit Vanderbeke (St. Quentin la Poterie, F), Thomas Widmer (Zürich) - am Donnerstag, dem 28. Juni, und am Freitag, dem 29. Juni, jeweils von 8.55 bis 13.00 Uhr und von 15.00 bis 17.00 Uhr. Am Samstag, dem 30. Juni, steht 3sat von 8.55 bis 13.00 Uhr ganz im Zeichen des Ingeborg-Bachmann-Preises. Darüber hinaus bringt 3sat von 28. bis 30. Juni Zusammenfassungen der Veranstaltung im Nachtprogramm. Am Sonntag, dem 1. Juli, überträgt 3sat von 11.00 bis 13.00 Uhr die Verleihung des 25. Ingeborg-Bachmann-Preises. Durch das Programm führen die "Kulturzeit"-Moderatoren Gert Scobel und Ernst A. Grandits.

Darüber hinaus findet vom 24. bis 27. Juni im Musil-Haus der Fünfte Klagenfurter Literaturkurs statt. Weiters wird am 24. Juni, ebenfalls im Musil-Haus Klagenfurt, zum vierten Mal der Österreichische Staatspreis für literarische Übersetzer, Translatio 2001, vergeben. Literaturabende, Ausstellungen und Sondereditionen runden das Jubiläumsprogramm zum Bachmann-Schwerpunkt ab.

Zum 75. Geburtstag von Ingeborg Bachmann: TV und Radio gratulieren

Anlässlich des 75. Geburtstages von Ingeborg Bachmann widmen 3sat, ORF und Österreich 1 der Schriftstellerin einen Programmschwerpunkt:
Mit Peter Hamms Film "Der ich unter Menschen nicht leben kann" zeigt 3sat am Sonntag, dem 24. Juni, um 11.00 Uhr ein Porträt der österreichischen Autorin, das ihre Lebensbedingungen, die Antriebskräfte für ihr Schreiben und ihre Beziehungen zu anderen Menschen rekonstruiert. Am Montag, dem 25. Juni, beschäftigen sich Elisabeth Heydeck und Michael Schmitt um 23.10 Uhr in der "Kulturzeit extra" unter dem Titel "Lockruf der Eitelkeiten" mit dem Thema "25 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis: Literatur, Kritik und Medien". Am Dienstag, dem 26. Juni, folgt um 20.15 Uhr Rolf Basedows Fernsehfilm "Franza". Am Mittwoch, dem 27. Juni, widmet sich um 21.00 Uhr Gerda Hallers Dokumentation "Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar" dem Leben und Werk Ingeborg Bachmanns. Gleich im Anschluss daran steht um 21.45 Uhr mit "Römische Reportagen" ein Film von Jutta Günther und Jörg-Dieter Kogel auf dem Programm von 3sat, der Ingeborg Bachmanns Rolle als Rundfunkautorin behandelt.

Auch "Treffpunkt Kultur" steht am Montag, dem 25. Juni, ab 22.30 Uhr in ORF 2 ganz im Zeichen von Ingeborg Bachmann. Darüber hinaus informieren die aktuelle Kultur, ORF TELETEXT, ORF ON sowie das ORF-Landesstudio Kärnten in seiner Berichterstattung in Radio und Fernsehen ausführlich über die "Tage der deutschsprachigen Literatur".

Ingeborg-Bachmann-Schwerpunkt auf Österreich 1

17. Juni, 18.15 Uhr: Tonspuren
DichterHören: "Ingeborg Bachmann". Aufzeichnung einer Veranstaltung im KlangTheater des RadioKulturhauses zum 75. Geburtstag der Dichterin. Es liest Johanna Wokalek.

24. Juni, 8.15 Uhr: Du holde Kunst
"Zwischen Schlaf und Träumen". Ingeborg Bachmann: Im Sommer; Entfremdung; Menschenlos; Die Welt ist weit; Strömung; Geh, Gedanke; Aria I; Wahrlich * Franz Schubert: Quartett Nr. 8, B-Dur, D 112; Der Neugierige, op. 25/6, D 795; Quartett Nr. 2, C-Dur, D 32; Lied der Mignon, op. 62, D 877; Ungarische Melodie h-Moll, D 817; Streichtrio B-Dur, D 471; Sonate A-Dur, op. posth. 120, D 664; Streichquartett d-Moll, D 810; Quartett Nr. 10, Es-Dur, op. posth. 125/1, D 87 (Melos-Quartett; Mischa Maisky, Violoncello; Daria Hovora, Klavier; Gilbert Schuchter, Klavier; Amadeus-Quartett; u. a.) Es liest Nicole Heesters.

25. Juni, 11.40 Uhr: Radiogeschichten
"Alles". Erzählung von Ingeborg Bachmann. Es liest die Autorin.

26. Juni, 20.31 Uhr: Hörspiel-Studio
"Undine geht". Von Ingeborg Bachmann. Mit Inka Friedrich und Monika Koch. Komposition: Fritz Hauser. Regie: Fritz Hauser und Stephan Heilmann (Produktion des DRS 1993).

1. Juli, 21.15 Uhr: Ö1 extra
Zusammenfassung des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2001.

2. Juli, 21.00 Uhr: Texte
Siegertext des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2001.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Wögerer
(01) 87878 - DW 13857
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.atORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK