Kranzl: Ich fordere von den Banken korrekte Kreditzinsenberechung

AK - Nachprüfung steht derzeit bei 51 Millionen zum Nachteil der Kreditnehmer

Niederösterreich (SPI) Nach heutigem Wissenstand geht die AK von einer Schadenssumme von bis zu neun Milliarden Schilling zum Nachteil der Kreditnehmerinnen und Kreditnehmer beim "Kreditzinsenskandal" aus. "Für jeden Kreditnehmer ist das Vertrauen in eine korrekte Berechung und Abrechnung seiner Kreditzinsen sowie in eine umgehende Berücksichtigung von Zinssenkungen, Grundvoraussetzung beim Abschluss eines Kredites. Sichtlich wird dieses den Banken entgegengebrachte Vertrauen missbraucht", stellt Konsumentenlandesrätin Christa Kranzl zu den Berichten der AK - NÖ fest.

Der AK - NÖ ist es jetzt zu verdanken, dass viele Kreditnehmer beachtliche Summen zurückerhalten. "Ich appelliere an die Kreditinstitute, das Vertrauen der Kreditnehmerinnen und Kreditnehmer ernst zu nehmen und mit diesen Praktiken aufzuhören. Viele Menschen sind gezwungen bei größeren Anschaffungen, beim Wohnungskauf oder beim Hausbau einen Kredit aufzunehmen. Nicht wenige müssen große Entbehrungen lange Zeit auf sich nehmen um ihren Kredit mit den Zinsen zurückzahlen zu können. Um so wichtiger ist eine korrekte und kundenfreundliche Vorgehensweise der Banken. Sie sollten nie vergessen, dass es hier um das Schicksal von Menschen geht und auch Kreditinstitute soziale Verantwortung tragen" führte Kranzl in ihrem Aufruf an die Banken aus.
sw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 DW 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN