ÖAMTC: Nach Pfingsten steht "entspannteres" Reisewochenende bevor

Zahlreiche Baustellen als "Störfaktoren" auf den Autobahnen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Nach den zum Teil chaotischen Verhältnissen zu Beginn der Pfingstferien auf der Tauern Autobahn (A 10) in Salzburg und der Brenner Autobahn (A 13) in Tirol rechnet der ÖAMTC nun mit einem etwas "entspannterem" Reisewochenende. Trotzdem werden abschnittsweise Staubildungen auf den Hauptverbindungen unvermeidbar sein.

Im deutschen Bundesland Baden-Württemberg enden die Pfingstferien und aus Bayern werden noch einige Nachzügler auf den Transitrouten in Richtung Süden unterwegs sein.

Die Schwerpunkte im Reiseverkehr liegen einmal mehr auf der Tauern Autobahn im Bundesland Salzburg. Der einspurige Gegenverkehrsbereich im Zusammenhang mit den Sanierungsarbeiten im Brentenbergtunnel zwischen dem Pass Lueg und Werfen wird laut ÖAMTC auch diesmal wieder für entsprechend angespannte Nerven bei den Autofahrern sorgen. Die Sanierungsarbeiten sollen allerdings früher als geplant am 13. Juni, also noch vor Fronleichnam, beendet werden. Die zweite Hürde erwartet die Autofahrer vor dem Tauerntunnel. In beiden Fällen ist mit blockweiser Abfertigung vor den Tunnelportalen zu rechnen.

Ebenso wird auf der Inntal- Brennerstrecke nach Angaben des ÖAMTC das Verkehrsaufkommen noch so stark sein, dass Verzögerungen vor den Maut-stellen bei Schönberg und in weiterer Folge bei Sterzing in Südtirol einzuplanen sind.

In Niederösterreich sind auf der West Autobahn (A 1) zwischen Preßbaum und Altlengbach wegen Sanierungsarbeiten am Talübergang Steinhäusl zwei Fahrstreifen in Richtung Salzburg gesperrt. Der ÖAMTC ist überzeugt, dass diese Engstelle bereits am Freitag Nachmittag den Aufbruch aus Wien erheblich beeinträchtigen wird.

Utl.: "Oldtimer-Tulln" und Internationaler Autosalon in Brünn

Sehr starken Verkehr werden laut ÖAMTC zwei Großveranstaltungen anziehen. In Tulln werden am kommenden Samstag und Sonntag Tausende Liebhaber klassischer Fahrzeuge erwartet. Bemerkbar machen wird sich der Zustrom speziell auf der Donau Straße (B 3) und der Tullner Straße (B 19).

Von 9. Juni bis zum 14. Juni findet der Internationale Autosalon in Brünn in Tschechien statt. Nach Erfahrungen des ÖAMTC wird vor allem die direkte Verbindung von Wien über die Brünner Straße (B 7) und den Grenzübergang Drasenhofen stärker frequentiert sein. Verzögerungen an der Grenze müssen die
Autofahrer einplanen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale
Gerhard Koch
06.06.2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC