Bundeslehrlingswettbewerb 2001 der Karosseure und Karosseriebautechniker am 9. Juni in Wien

Am kommenden Samstag fällt die Entscheidung, welches Unternehmen den besten Lehrling der Branche ausgebildet hat

Wien (PWK406) - Am kommenden Samstag, den 9. Juni 2001, fällt in den Werkstätten der Berufsschule für Kraftfahrzeugstechnik, Spengler und Karosseure in Wien die Entscheidung, welcher Lehrbetrieb den besten Karosseur- bzw. Karosseriebautechnik-Lehrling ausgebildet hat. Die in den Landeswettbewerben ermittelten Sieger und Zweitplazierten des 3. Lehrjahres sind für den Bundeslehrlingswettbewerb 2001 qualifiziert und kämpfen um die begehrte Auszeichnung als bester Lehrling ihrer Branche zu gelten.

Wie in den vergangenen Jahren wurde von einer Kommission ein Stück ausgewählt, das die Kenntnisse und Fähigkeiten der Teilnehmer extrem fordert. "Nur die Profis unter den jungen Burschen und Mädchen haben eine reale Siegeschance", so Michael Keller, Vorsteher des österreichischen Karosseriebauerverbandes in der Wirtschaftskammer Österreich. "Wir stehen voll hinter unserem Ausbildungssystem und sind stolz auf die guten Fachkräfte, die daraus hervor gehen. Karriere mit Lehre ist kein leeres Schlagwort, sondern zeigt sich in den Leistungen unserer Facharbeiter und Meister", sind sich Keller und der Ausbildungsverantwortliche der Interessensvertretung, Herbert Leibetseder, einig.

In Österreich werden in rund 920 Karosseriefachbetrieben rund 8.300 Mitarbeiter, vorwiegend in der Reparatur, Wartung und Lackierung von Kraftfahrzeugkarosserien, Fahrgestellen und Anhängern sowohl im Pkw-als auch im Nutzfahrzeugsektor, beschäftigt. Insgesamt stehen derzeit rund 1.200 Karosseur- bzw. Karosseriebautechnik-Lehrlinge in Ausbildung, davon befinden sich etwa 320 im 3. Lehrjahr. (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4431
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK