ÖAMTC: Münchener Skitourengeherin am Zuckerhütl nach Sturz verletzt

Taubergung durch den ÖAMTC-Notarzthubschrauber"Christophorus 1"

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am Pfingstmontag musste die Crew vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 1" insgesamt fünfmal ausrücken. Am frühen Nachmittag wurde die Mannschaft zu einem Einsatz in den Stubaier Alpen angefordert.

Nach Berichten des ÖAMTC war eine Skitourengeherin am 3.505 Meter hohen Zuckerhütl in den Stubaier Alpen ausgerutscht und mehrere Meter abgestürzt. Dabei zog sich die 33jährige Anita S. aus München eine Knieverletzung zu und konnte die Tour nicht mehr fortsetzen.

Ihre Begleiter, sie war in einer Dreiergruppe unterwegs, forderten via Handy Hilfe an. In über 3.000 Meter Höhe wurde die Münchenerin mittels zehn Meter langem Tau durch die Mannschaft von "Christophorus 1" geborgen und in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale
Gerhard Koch
04.06.2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC