ARBÖ: Großglockner wieder mit Ketten befahrbar

Sölkpaß und Maltatalhochalmstraße bleiben weiter gesperrt

Wien (ARBÖ) - Nach dem überraschenden Wintereinbruch vom gestrigen Sonntag, entspannte sich die Lage auf den Bergstraßen in West- und Südösterreich heute vormittag zusehends, berichtet der ARBÖ. Bereits in den späten Vormittagsstunden konnte die Kettenpflicht für Schwerfahrzeug und das
Gebot für Winterreifen für Pkw über die B197, Arlberg Bundesstraße, aufgehoben werden.

Gegen 13:40 Uhr gab es auch von der B107, Großglockner Bundesstraße, Positives zu vermelden. Die Räumfahrzeuge konnte die Straße räumen und die Sperre der Großglocknerhochalpenstraße konnte aufgehoben werden.

"Allerdings gilt über den Großglockner noch immer Kettenpflicht für alle Fahrzeuge. Der Sölkpaß, zwischen Gröbming und Murau, bleibt ebenso wie die Kärntner Maltatalhochalmstraße weiterhin aus Sicherheitsgründen gesperrt , so ARBÖ-Sprecher Thomas Haider abschließend.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR