ÖAMTC: Zwei Führerscheinneulinge in NÖ verunglückt

Notarzthubschrauber "Christophorus 2" im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zwei Führerscheinneulinge waren Pfingstsonntag am Nachmittag mit ihren Fahrzeugen in Niederösterreich verunglückt. In beiden Fällen wurde die Crew vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 2" zur Hilfe angefordert.

Wie der ÖAMTC meldet, ereignete sich der erste Unfall kurz nach 15.00 Uhr auf der Zwettler Straße (B 36) nördlich von Ybbs. Der 19jährige Führerschein-neuling Roman H. war mit seinem Pkw im Bereich der Ortschaft Altenmarkt im Yspertal von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug kam im Feld zum Liegen. Roman H. musste von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem total zertrümmerten Wrack geschnitten werden. Der Verunglückte, wohnhaft in Altenmarkt, erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 2" in das Krankenhaus nach Amstetten geflogen.

Kurze Zeit danach wurde die Crew von "Christophorus 2" nochmals zu Hilfe gerufen. Auf der Landeshauptstraße 20 musste der 22jährige Martin H. nach einem Verkehrsunfall notversorgt werden. Der junge Lenker kam mit seinem Fahrzeug bei Mailberg von der Fahrbahn ab und landete in einem Wassergraben. Auch er erlitt schwere Verletzungen und wurde nach ärztlicher Versorgung vor Ort mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Horn geflogen.

Die Fahrbahnen zum jeweiligen Unfallszeitpunkt waren nass. Nach ersten Informationen war jeweils nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale
Gerhard Koch
03.06.2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC