LHStv. Onodi: Ab 1. Juni neues Call Center der Ärzte-Wochentags-Nachtdienstbereitschaft in Amstetten

Ab 5. Juni Einbindung von Teilen des Bezirks Neunkirchen

St. Pölten, (SPI) - Der flächendeckende Ausbau des Ärzte-Wochentags-Nachtbereitschaftsdienstes in Niederösterreich schreitet zügig voran. Seit 1. Juni ist bei der Bezirksstelle Amstetten des Roten Kreuzes ein neues Call-Center in Betrieb, wo die Patienten unter der Rufnummer 141 einen diensthabenden Arzt erreichen, der die Einteilung der erforderlichen ärztlichen Visiten organisiert. Ab 5. Juni gibt es auch einen Lückenschluss im südlichen Niederösterreich, wo der nördliche und westliche Teil des Bezirks Neunkirchen eingebunden wird.****

"Der Ausbau der medizinischen Versorgung rund um die Uhr und damit die notwendige Schließung der Lücke an Wochentagen zwischen 19.00 Uhr und 7.00 Uhr, was nun durch die Wochentags-Nachtdienstbereitschaft gewährleistet wird, schreitet zügig voran. Als Gesundheitspolitikerin ist es mein vordringliches Anliegen, den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern die optimale medizinische und gesundheitliche Versorgung flächendeckend und rund um die Uhr zu gewährleisten. Mit dem nun fortschreitenden Ausbau des Wochentags-Nachtbereitschaftsdienstes der Ärzte haben wir mittlerweile eine Flächendeckung von rund 90 Prozent der Bevölkerung erreicht. Dafür auch ein herzlicher Dank an die Partner des Landes Niederösterreich, die NÖ Ärztekammer, die NÖGKK sowie die Rettungsorganisationen Rotes Kreuz und ASBÖ für die Mitarbeit und den Einsatz zur Verwirklichung dieses Projektes. Gemeinsam haben wir es geschafft, die Versorgungsqualität, aber auch die -quantität in NÖ im Interesse der Patienten zu heben und zusätzliche Versorgungssicherheit zu schaffen", so NÖ Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi in einer Stellungnahme.

Unter der Rufnummer 141 (ohne Vorwahl) sind damit in folgenden Regionen bzw. Bezirken Mediziner in der Nacht telefonisch erreichbar:
Waldviertel (Gmünd, Krems, Horn, Waidhofen a. d. Thaya, Allentsteig), Mostviertel (Amstetten, Melk, Scheibbs, Waidhofen a. d. Ybbs), Weinviertel (Mistelbach, Gänserndorf, Hollabrunn, Korneuburg), Zentralraum (St. Pölten Stadt und Land, Tulln, Klosterneuburg, Lilienfeld), Industrieviertel (Mödling, Baden, Wiener Neustadt Ost, Bruck a. d. Leitha, Region Neunkirchen). Ab 18. Juni soll die Region Schwechat hinzukommen, ab Juli auch die Region Purkersdorf. (Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN