ÖAMTC: Pfingstwochenende beginnt mit Staus

20 km Stau auf der Tauern Autobahn

Wien ( ÖAMTC-Presse ) - Das Pfingstwochenende begann - wie nicht anders zu erwarten - mit ausgedehnten Stauungen, meldet die ÖAMTC-Informationszentrale.

Kurz nach 16 Uhr kam ein Motorradfahrer mit seiner Maschine im Brentenbergtunnel der Tauern Autobahn (A 10) im Salzburger Pongau zu Sturz. Aus Sicherheitsgründen mußte der Tunnel während der Bergungsarbeiten Richtung Salzburg gesperrt werden, kilometerlange Staus waren die Folge.

In der Gegenrichtung war das Verkehrsaufkommen im Bereich des einspurigen Gegenverkehrs so stark, daß die Kolonnen vor dem Brentenbergtunnel nur mehr blockweise abgefertigt werden konnten. Der Stau Richtung Villach erreichte eine Länge von rund 20 Kilometern. Auch auf der Ausweichroute über die B 159 kam der Verkehr laut ÖAMTC-Informationszentrale praktisch zum Erliegen.

Längere Staus gab es auch in Oberösterreich auf der Pyhrnpaß Straße (B 138) zwischen Kirchdorf und Inzersdorf. Das Verkehrsaufkommen Richtung Süden war hier so stark, daß die Bundesstraße die Automassen der A 9 nicht aufnehmen konnte. Das Ergebnis: Totaler Verkehrsstillstand!

Aber auch aus Wien heraus mußten sich die Autofahrer in Geduld üben. Nach Angaben des ÖAMTC baute sich nach einem Unfall auf der West Autobahn (A 1) vor Böheimkirchen Richtung Salzburg innerhalb kürzester Zeit ein mehrere Kilometer langer Stau auf.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Da/We/Ob/Kn

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC