ORF dementiert "Extradienst"-Bericht

Wien (OTS) - Präsentierte Zahlen über Werbezeiten öffentlich-rechtlicher Sender in Europa sind korrekt =

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Extradienst"
(9/2001) wird unter dem Titel "Furios interpretierte Statistik für die Hörer- und Sehervertretung" dem ORF unterstellt, "tief in die Trickkiste" zu greifen. So sei - laut Extradienst - eine Statistik zu den Werbezeiten öffentlich-rechtlicher Sender in Europa "ein großer Schmäh", da der ORF seine Werbezeiten mit jenen von kommerziellen Sendern vergleiche. Als "Beleg" für diese Behauptung zitiert der "Extradienst" EGTA-Generalsekretär Michel Grégoire mit dem Wortlaut, dass sich die Statistik "natürlich auf die Privatsender des jeweiligen Staates" beziehe. Der "Extradienst" beschuldigt somit den ORF, in Veröffentlichungen und Präsentationen mit falschen Behauptungen zu operieren.

Dazu stellt der ORF fest:

Die Behauptungen der Zeitschrift "Extradienst" und der Inhalt dieses Artikels entsprechen nicht den Tatsachen. Dem ORF liegt ein Schreiben von EGTA-Generalsekretär Michel Grégoire vom 29. Mai vor, aus dem hervorgeht, dass es sich bei der vom "Extradienst" auch im Faksimile abgebildeten Statistik sehr wohl um einen Vergleich der Werbelimits öffentlich-rechtlicher Sender handelt. Grégoire wörtlich: "The information provided below relates to the 'maximum daily and hourly amounts of transmission time allowed for advertising on p u b l i c channels only'."

Dementsprechend ist der Anteil der TV-Werbung im ORF mit 2,9 Prozent des Gesamtprogramms limitiert, während die Limits in Belgien (Nord), Dänemark, Kroatien, Niederlande, Polen, Portugal und Spanien 15 Prozent betragen, in Großbritannien 11,7 Prozent, in Belgien (Süd), Frankreich, Irland und Ungarn 10 Prozent, in der Schweiz 8 und in Italien 4 Prozent.

Die ORF-Öffentlichkeitsarbeit stellt auf Anfrage das Schreiben von EGTA-Generalsekretär Michel Grégoire gerne zur Verfügung. Zugleich weist der ORF die unwahren Behauptungen im "Extradienst" zurück und erwartet eine angemessene Richtigstellung in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 87878-12228

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK