Rübenbauernbund NÖ-Wien: Hermann Schultes neuer Obmann

Drei Kandidaten - 68 % Mehrheit in erstem Wahlgang

Wien, 31. Mai 2001 (AIZ). - Hermann Schultes, Landwirt in Zwerndorf und Abgeordneter zum Nationalrat, wurde heute von der Generalversammlung des Rübenbauernbundes in Niederösterreich und Wien zum neuen Obmann gewählt. Schultes erhielt bereits im ersten Wahlgang eine Mehrheit von fast 68 % gegen die beiden weiteren Kandidaten Günter Breuer und Gottfried Tröster. Schultes folgt Martin Weiss nach, der nach zwei Amtsperioden und zehn Jahren Obmannschaft nicht mehr zur Wahl angetreten ist. ****

Schultes sagte bei der Präsentation der Kandidaten, die Rübenbauern bräuchten "Sicherheit und Perspektiven". Er würdigte nach der Wahl die Verdienste von Weiss. Dieser habe für die Rübenbauern in ganz schweren Zeiten persönlich viel und mit großem Format beigetragen.

Neuwahl von Stellvertretern und Vorstand

Die Generalversammlung wählte weiters die beiden Obmannstellvertreter und den von 25 auf 27 Köpfe aufgestockten Vorstand des Rübenbauernbundes neu. Erster Stellvertreter des Obmannes wurde Johann Weinhappel, er folgt Manfred Schmid nach. Zum zweiten Stellvertreter wählten die Delegierten Norbert Andrä. (Schluss) pos

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

http://www.aiz-pressedienst.com
FAX: (01) 535 0438

AIZ - Agrarisches Informationszentrum, Pressedienst
Tel: 01/533-18-43, e-Mail: pressedienst@aiz-in.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ/AIZ