Volkshochschulen: Daniel Düsentrieb machts wieder gut

Schaureparatur des ReparaturNetzWerks am 5. Juni

Wien, (OTS) Mit viel Einsatz vermeiden Mitgliedsbetriebe des ReparaturNetzWerks jährlich ca. 1000 Tonnen Abfall und sparen viel Energie und Rohstoffe Grund genug, sie zum Welt-Umwelttag am 5. Juni aus ihren Werkstätten vor den Vorhang zu holen.

Das ReparaturNetzWerk bietet KonsumentInnen die Reparatur als Alternative zur gängigen Wegwerf-Kultur an. Die ReparaturNetzWerks-Hotline nimmt unter 01/803 32 32-DW 22 Anfragen entgegen und leitet die KundInnen an den zuständigen Reparaturbetrieb weiter.

Wieder wie neu

Die derzeit 22 Mitgliedsbetriebe im Netzwerk unterwerfen sich einer Reihe von Kriterien. Eines davon schreibt vor, dass der Arbeitsschwerpunkt der Betriebe nicht beim Verkauf von Neugeräten sondern bei der Reparatur liegt. Das ist für die KonsumentInnen von großem Vorteil: Es wird so viel wie möglich repariert und nur bei irreparablen Schäden oder Unwirtschaftlichkeit zum Kauf eines neuen Gerätes geraten. "Gegenstände, die in großen Firmen leichtfertig "zum alten Eisen" geschmissen werden, können unsere Mitgliedsbetriebe mit dem nötigen Know How und unglaublicher Handfertigkeit wieder für viele weitere Jahre funktionstüchtig machen", weiß Herwald Schweiger (Fa. Expert Schweiger), der gemeinsam mit Ing. Christian Zugmayer (Fa. Remaill-Technik) im Beirat des ReparaturNetzWerks die Mitgliedsbetriebe vertritt.

Das Angebot ist breitgestreut: Große und kleine Haushaltsgeräte werden ebenso repariert wie Fahrräder, Rasenmäher, Werkzeuge, TV- und HIFI-Geräte, elektronische Musikinstrumente, Thermen, Möbelstücke, Kameras und Uhren. "Sogar Spielzeug, Badewannen, Windschutzscheiben und trotz der Schnelllebigkeit in dieser Branche Computer und Computerzubehör werden wieder wie neu!" schwärmt Zugmayer.

Zum Umwelttag am 5. Juni lassen sich folgende Betriebe von PassantInnen, JournalistInnen und auch von BM Wilhelm Molterer beim Reparieren gerne über die Schulter schauen: Mechaniker Brunner:
Fahrradreparatur, Computer Lamers: Computer- bzw. Druckerreparatur, Tapezierermeisterin Macho: Möbelreparatur, Remaill-Technik:
Badewannenreparatur, Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z:
Waschmaschinenreparatur, Expert Schweiger: TV-Reparatur, Fa. Tock:
Windschutzscheibenreparatur

o Ort: vor dem Umweltministerium, 1., Stubenbastei 5
o Zeit: Dienstag, 5. Juni, 10 13.30 Uhr

o JournalistInnenrückfragen an:

DI Sabine Seidl, "die umweltberatung",
Tel.: 803 32 32-DW 33 oder 0676/66 88 575,
e-mail: sabine.seidl@umweltberatung.at
(Schluss) vhs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela.pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK