Pressekonferenz am 6. Juni 2001 AK fordert Entlastung für die Pendler

Wien (AK) - Die Arbeitswege wurden seit dem Vorjahr massiv teurer
- höhere Tarife im öffentlichen Verkehr, Vignettenpreise, Benzinpreise, Kfz-Steuer und Versicherungen. Täglich pendeln mehr als 200.000 ArbeitnehmerInnen nach Wien zur Arbeit ein - viele davon mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Es ist nicht fair, dass die PendlerInnen immer mehr zur Kasse gebeten werden. Bei der AK-Pendleraktion, die am Freitag, 8. Juni, an allen Wiener "Pendler-Bahnhöfen" stattfindet, plant die AK auch eine Aktion zur Unterstützung ihrer Forderungen für die Pendler. Über diese Forderungen der Arbeiterkammer informiert bei einer Pressekonferenz

AK-Präsident Herbert Tumpel

Mittwoch, 6. Juni 2001, 10.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 2. Stock, Zimmer 200
1040, Prinz-Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 501 65-2677
email: akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.at

AK Wien Presse Doris Strecker

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW