5. Juni 2001 - internationaler Umwelttag - BILD (web)

NÖ Abfallverbände pro Mehrweg

St. Pölten (OTS) - Anlässlich des internationalen Umwelttags übermitteln die NÖ Abfallverbände tausende gesammelte Unterschriften für die Erhaltung der umweltfreundlichen Mehrwegsysteme an Umweltminister Molterer und kündigen ein "Mehrweg-Projekt für NÖ" an.

Die wachsenden Berge an Einweg - Getränkeverpackungen wie Wegwerfflaschen und Dosen bereiten den NÖ Abfallverbänden Sorge. Pfandflaschen sind noch immer bedeutend umweltfreundlicher als Einwegflaschen, trotz Recycling und Verwertung. Auch heimische Arbeitsplätze werden durch Pfandsysteme gesichert - im Gegenzug dazu werden Einweg-Flaschen, immer mehr auch aus dem Ausland importiert!

Durch eine Verordnungsänderung zu Ende des Vorjahres wurde eine weitere Verschlechterung für die Mehrwegsysteme befürchtet. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch in Niederösterreich begonnen, gemeinsam mit der Initiative Mehrweg - einer Interessensvertretung von Abfallberatern, der ARGE der Österr. Abfallverbände und NGOS - Unterschriften pro Mehrweg zu sammeln. Die NÖ Abfallverbände positionieren sich damit eindeutig zur Erhaltung der umweltfreundlichen Mehrwegsysteme. Diese Unterschriften - es sind tausende allein in Niederösterreich - werden nun bis 5. Juni an Umweltminister Molterer übermittelt.

Leider wurde die "Zielverordnung Getränkeverpackung", welche die Wiederbefüllungs- und Verwertungsanteile regelt, vom Umweltminister nicht im Sinne der Abfallverbände geändert. Grund zur Hoffnung gibt es trotzdem: denn die Wirtschaft hat sich in einer freiwilligen Selbstverpflichtung dazu bekannt, die Mehrwegsysteme in Österreich zu erhalten. Mit Spannung wird daher der bis Ende Juni fällige Bericht der Wirtschaft über die Erhaltung der Mehrwegsysteme erwartet.

Weitere Maßnahmen zur Förderung und Bewerbung der umweltfreundlichen Pfandsysteme sind jedoch notwendig, um der zunehmenden Ex- u. Hopp Mentalität Einhalt zu gebieten.

Dazu Dir. Alfred Weidlich, Vorstands-Vorsitzender des NÖ Abfallwirtschaftsvereines: "Die NÖ Abfallverbände wollen jetzt in einem "Mehrweg-Projekt für Niederösterreich" breitere Aufmerksamkeit auf die Leistungen der vielen Mehrweg-Abfüllbetriebe im Land lenken. Mehrweg ist eine Lösung für Abfallprobleme und gleichzeitig ein sinnvolles (Klimabündnis) Ziel im Sinne kleinstrukturierten regionalen Wirtschaftens. Österreich muss Umweltmusterland bleiben!"

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Abfallwirtschaftsverein
Franz Rybaczek
Tel.: 0650 / 55 20 357

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS