Pressegespräch: Start der Atem-Initiative AIRleben: Sport & Spaß trotz Asthma

Wien (OTS) - am: Donnerstag, 7. Juni 2001
um: 10.30 Uhr
im: Sky-Restaurant "Barbaros" (im Steffl), Kärntner Straße 19, 1010 Wien
(mit dem gläsernen Lift bis in den 6. Stock, dann in den anderen Lift umsteigen)

Mehr Lebensqualität durch patientenfreundliches Medikament

80 % der Menschen mit Asthma haben Probleme, wenn sie körperlich aktiv sind (1). Schonung und Verzicht auf Sport und Hobbies sind jedoch der falsche Weg, Asthma-Beschwerden auf Dauer in den Griff zu bekommen - und zusätzlicher Verlust an Lebensqualität.

Die Mediziner Zwick und Vetter erklären beim Pressegespräch, weshalb viele trotz Ermutigungen der Ärzte und zahlreicher Aufklärungskampagnen lieber der Lebensfreude entsagen, anstatt den Therapie-Empfehlungen zu folgen und ihre Medikamente regelmäßig einzunehmen. Die Motivforscherin Karmasin beleuchtet die Hintergründe, weshalb Asthma nicht "gesellschaftsfähig" zu sein scheint und weshalb Menschen wider besseres Wissen handeln.

Ein neuer Therapieansatz bringt neue Möglichkeiten: Der Wirkstoff Montelukast (bei leichtem bis mittelgradigem Asthma) hat neben der belegten Wirkung und Verträglichkeit Vorteile, die den Betroffenen wieder zu uneingeschränkter Lebensqualität verhelfen können.

(1) Mellion et al., Exercise induced asthma, Am Fam Physician 45; 2671 - 7 (1992)

Es sprechen:
Prim. Dr. Norbert Vetter
Pulmologisches Zentrum der Stadt Wien

Dr. Helene Karmasin
Institut für Motivforschung

Prim. Univ.-Doz. Dr. Hartmut Zwick
Krankenhaus der Stadt Wien Lainz

Kontakthinweis für Journalisten-Rückfragen und Anmeldung:

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Krejsa GmbH (Elisabeth Leeb)
Tel.: 01/505 68 230, Fax: 01/505 68 23-22,
Email: elisabeth.leeb@krejsa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS