Aktion "AK plus" bringt Weiterbildung für Frauen in Karenz

AK Kärnten gibt 18 Millionen mehr für Service aus

Klagenfurt (OTS) - Mit der Aktion "AK plus" bauen die Arbeiterkammern in ganz Österreich das Angebot für die Mitglieder aus. Ziel des Programmes ist es, den ArbeitnehmerInnen noch mehr und bessere Serviceleistungen in der Weiterbildung, im Arbeitsrecht und im Konsumentenschutz zu bieten.

"Die Arbeiterkammer reagiert damit auf das Ergebnis einer Umfrage, bei der im Herbst des Vorjahres 82 Prozent der AK-Mitglieder eine Kürzung des AK-Budgets und Einschränkungen im Service abgelehnt haben", betont AK-Präsident Josef Quantschnig. Außerdem wünschen sich die AK-Zugehörigen mehr Unterstützung bei der beruflichen Weiterbildung, mehr Konsumenten-Information und Rechtsberatung.

Diesen Wünschen der Mitglieder sollen die im Rahmen des Programmes "AK plus" ausgearbeiteten Projekte Rechnung tragen. "Finanziert werden die neuen Leistungen durch Einsparungen, Umschichtungen und stärkere Zusammenarbeit der Länderkammern", betont Quantschnig.

Unterstützung und Weiterbildungsangebote für Frauen beim beruflichen Wiedereinstieg stehen heuer im Mittelpunkt der Aktivitäten der Arbeiterkammer Kärnten im Rahmen der Aktion "AK plus". Ab September bietet die AK den rund 4.500 Karenzurlauberinnen ein maßgeschneidertes Bildungsprogramm, das den beruflichen Wiedereinstieg erleichtern soll. EDV- und Internetkurse, Fremdsprachen und arbeitsrechtliche Beratung werden die Frauen bei der Vorbereitung auf das Berufsleben unterstützen. Die Kurse für Wiedereinsteigerinnen werden in allen Kärntner Bezirken angeboten. Kinderbetreuung ist inkludiert.

Der Bildungsgutschein, eine erfolgreiche Aktion der Arbeiterkammer Kärnten für berufliche und persönliche Weiterbildung, wird im Rahmen von "AK plus" als ständiges Angebot für die Mitglieder eingerichtet. Der Förderbetrag von 1000 Schilling wird voraussichtlich auf 100 Euro erhöht. Erstmals kann im nächsten Jahr mit dem Bildungstausender auch ein AK-Internet-Führerschein erworben werden, der als Teil des Europäischen Computerführerscheins (ECDL) anerkannt wird.

Die Arbeiterkammer Kärnten wird im Rahmen der Aktion "AK plus" in nächster Zeit rund 18 Millionen Schilling für zusätzliche Serviceleistungen aufwenden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Kärnten
Kommunikation
Mag. Christa Maurer
Tel.: 0463/5870-238
Fax: 0463/5870-236
email: c.maurer@akktn.at
http://www.akktn.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKK/OTS