Homöopathie im Urlaub - BILD (web)

Diplomierte Homöopathin gibt Tips für die richtige homöopathische Reiseapotheke

Wien (OTS) - Tipps für den Gebrauch homöopathischer Arzneien im Sommerurlaub gibt Frau Dr. Michaela Zorzi, Ärztin mit Ärztekammerdiplom Homöopathie und Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Homöopathie und Gesundheit:

"Eine homöopathische Reiseapotheke lohnt sich immer", unterstreicht Dr. Michaela Zorzi, "denn die Homöopathie wirkt auch bei akuten Symptomen rasch und äußerst verträglich."

Eines der typischen Sommermittel in der Homöopathie ist laut Zorzi Arsenicum album. Diese Arznei hilft bei Übelkeit mit Erbrechen und Durchfall nach kalten Getränken, Eis oder ungewohnter Kost. Begleitet wird das Krankheitsbild von brennenden Bauchschmerzen, Erschöpfung und Kältegefühl. Leichtere Formen von Durchfall - vor allem bei Kindern - sprechen auch auf Ferrum phosphoricum an.

Wer in die Tropen reist, sollte Okoubaka mit dabei haben. Okoubaka regt die Funktion von Leber, Bauchspeicheldrüse und Darm an und hilft so mit, sehr ungewohnte Nahrung besser zu verdauen.

Empfehlenswert für den Urlaub sei weiters Aconitum. Diese homöopathische Arznei kann im Falle eines Sonnenstichs mit Schwindel, Herzrasen und heißem, roten Kopf lindernd wirken.

Weiters sollte man an Apis denken, ein Mittel, das nach Insektenstichen erfolgreich anwendbar ist: die Hautstelle ist blass und geschwollen und gegen Berührung, Druck und Wärme empfindlich.

Übelkeit auf der Reise: Kockelskörner helfen

Wer übrigens die Reise in den Urlaub an sich nicht verträgt, also unter einer typischen "Reisekrankheit" leidet, sollte Cocculus (Kockelskörner) griffbereit haben. Einen Tag vor Beginn der Reise, sowie während der Reise 3-5 mal täglich eingenommen, hilft Cocculus gegen Schwindel, Übelkeit und Übermüdung auf der Fahrt oder dem Flug.

In Apotheken erhält man zusammengestellte homöopathische Reiseapotheken, die eine Vielzahl der wichtigsten Mittel für den Urlaub enthalten.

Die Homöopathie ist eine natürliche Methode, die mit pflanzlichen, tierischen und mineralischen Ausgangsstoffen arbeitet und ihre Wirkung über Informationsübertragung entfaltet. Ihre Wirksamkeit wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Verein zur Förderung der
Homöopathie und Gesundheit
Tel. (01) 617 51 56
info@vhg.at
michaela.zorzi@chello.at
www.vhg.at
www.homoeopathie.at
www.peithner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS