Ring Freiheitlicher Jugend: Mario Stoiber neuer Bundesgeschäftsführer

Wien, 2001-05-29 (fpd) - Mit 1. Juni 2001 übernimmt der bisherige Finanzreferent des RFJ Österreich und Landesgeschäftsführer des RFJ Oberösterreich, Mario Stoiber, die Bundesgeschäftsführung von seinem Vorgänger Ernst Lengauer. Stoiber will vor allem eine Infrastruktur schaffen, die es erleichtern soll, professionelle Jugendarbeit zu leisten. Der erste Schritt wird sein, die institutionellen und materiellen Einrichtungen des Bundes-RFJ - Geschäftsführung, Obmannschaft, Pressearbeit und Finanzgebarung - an einem Ort, nämlich in Wien, zu bündeln, nicht zuletzt, um die interne Kommunikation zu verbessern und effizienter arbeiten zu können. ****

"Der Ring Freiheitlicher Jugend ist bisher bei der Jugendförderung des Bundes immer grob benachteiligt und von Rot und Schwarz ausgebremst worden. Durch das neue Jugendförderungsgesetz ist das anders und es wurde die Chancengleichheit mit anderen Jugendorganisationen wiederhergestellt. Das gibt uns endlich die Möglichkeit, die infrastrukturellen Voraussetzungungen für eine effiziente Jugendarbeit aufzubauen", so der designierte Geschäftsführer.

Der Bundesobmann der FPÖ-Jugend, Nationalratsabgeordneter Mag. Rüdiger Schender, ist sehr zufrieden mit der neuen Konstellation und erwartet sich stetigen Mitgliederzuwachs und Profilschärfung. "Ich bin überzeugt, daß der RFJ in Zukunft eine bedeutendere Rolle innerhalb der Freiheitlichen Partei spielen wird müssen, denn unsere heutige Arbeit wird ein Teil des Grundsteins der zukünftigen FPÖ sein. Unser Ziel ist es, der Jugend eine starke Mitsprachemöglichkeit bei der Gestaltung der Zukunft zu geben", so Schender. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5833

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC