A V I S O - PK-Waneck: Weltnichtrauchertag - Schäden durch Passiv- Rauchen

Tabakassoziierte Erkrankungen finden zu wenig Beachtung

Wien, (BMSG) - Lungenkrebs gehört zu den Haupttodesursachen bei bösartigen Neubildungen. Der Hauptrisikofaktor für die Entstehung des Lungenkrebses ist das Zigarettenrauchen, d.h. die Nikotionabhängigkeit. Aber auch die durch Passiv-Rauchen verursachten Erkrankungen dürfen nicht vernachlässigt werden. Am meisten leiden Babys und ungeborene Kinder an den Folgen des Passiv-Rauchens. So beweisen etwa neueste Studien gravierende Auswirkungen auf die körperliche Entwicklung von Ungeborenen und Kleinkindern. FP-Staatssekretär Univ. Prof. Dr. Reinhart Waneck, lädt daher anlässlich des Weltnichtrauchertages die Kolleginnen und Kollegen der Medien herzlich zur Pressekonferenz ein. *****

P R E S S E K O N F E R E N Z

Weltnichtrauchertag - Schäden durch Passivrauchen
Tabakassoziierte Erkrankungen finden zu wenig Beachtung

mit: Univ. Prof. Dr. Reinhart Waneck,
Staatssekretär für Gesundheit

und Univ. Prof. Dr. Manfred Neuberger,
Institut für Umwelthygiene, Universität Wien

und Univ. Doz. Dr. Ernest Groman,
Nikotininstitut Wien

Termin: Donnerstag, 31. Mai 2001,
09:30 Uhr

Ort: Cafe Landtmann
Löwelzimmer
Dr. Karl Lueger-Ring 4
1010 Wien
nnn mg bxf (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

soziale Sicherheit und Generationen
Martin Glier
Tel.: (01) 711 00/4619

BMSG - Bundesministerium für

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGE/NGE