Baier (KPÖ): Studiengebühren wurden abgewählt

KSV/Linke Liste erzielte ausgezeichnetes Ergebnis

Wien (OTS)- Die Hochschülerschaftswahlen sind wichtige Wahlen, weil sie gesamtgesellschaftliche Trends fokussieren. Eindrucksvoll haben die Studierenden bei der ÖH-Wahl "den bildungspolitischen Wahnsinn der schwarzblauen Bundesregierung, der sich in der Einführung der Studiengebühren manifestiert, abgewählt", so KPÖ-Bundesvorsitzender Walter Baier. Die Mehrheit links von der Mitte zeigt, dass sich die politisierten StudentInnen nicht als abgehobene Elite verstehen, sondern als verantwortungsbewusster Teil der Gesellschaft.

KPÖ-Vorsitzender Baier gratuliert dem KSV zum ausgezeichneten Ergebnis, dass er als "Resultat harter Arbeit, großen Engagements und der Erkenntnis vieler Studierender, dass eine konsequente und radikale linke Opposition in der ÖH eine Notwendigkeit ist", sieht.

Der KSV hat bundesweit 4,64 Prozent erzielt und damit den RFS überholt. An der Uni-Wien wurden mit Stimmengewinnen und 8 % der Stimmen zwei wichtige Mandate erfolgreich verteidigt - an einzelnen Studienrichtungen, wie der Politikwissenschaft, ist der KSV die mit Abstand stärkste Gruppierung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

E- mail: bundesvorstand@kpoe.at
Internet: www.kpoe.at

0676/6969002.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP/OTS