Lunacek begrüßt Initiative zur Gleichstellung von Lesben- und Schwulen Grüne: Schwarz-Blau muss endlich handeln!

Wien (OTS) "Es ist höchste Zeit, dass die Regierung aktiv wird. Während in vielen europäischen Ländern bereits gleichgeschlechtliche PartnerInnenschaften rechtlich anerkannt sind oder über die Einführung entsprechender Gesetze intensiv diskutiert wird, scheiterten in Österreich solche Vorstöße bisher am Widerstand von ÖVP und FPÖ", so Ulrike Lunacek, NR-Abg. der Grünen. "Die Regierung sollte diese BürgerInneninitiative zum Anlass nehmen, ihr Versprechen in der Präambel zur Regierungserklärung - Bekämpfung jeglicher Form von Diskriminierung - endlich einzulösen und die Diskriminierung lesbischer und schwuler Paare zu beenden."

Die Grünen begrüßen die heute erfolgte Überreichung der BürgerInneninitiative 'Gleich viel Recht für gleich viel Liebe' an Nationalratspräsident Fischer. Diese von verschiedenen Organisationen der Lesben- und Schwulenbewegung getragene Initiative hat die Gleichstellung von hetero- und homosexuellen PartnerInnenschaften zum Ziel.

Erst Mitte letzten Jahres stimmten die Regierungsparteien gegen einen Antrag der Grünen auf Gleichstellung verschieden- und gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften. "Es bleibt zu hoffen, dass die Regierungsfraktionen sich nicht länger vor der Diskussion drücken", so Lunacek abschliessend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB