NÖAAB: "Abfertigung neu" für alle Arbeitnehmer!

"Werden unser Rucksackmodell gegen rote Verunsicherungspolitik und blauen Ideenklau durchsetzen!"

Wien (OTS) - "Wie sehr das ÖAAB-Rucksackmodell der "Abfertigung neu" die Gemüter der politischen Mitbewerber beschäftigt, zeigen ihre Reaktionen", erklärte heute der Niederösterreichische Arbeiter- und Angestelltenbund (NÖAAB).

"Während die Sozialdemokraten hinter vorgehaltener Hand das "Rucksackmodell" loben, verunsichern sie in der Öffentlichkeit die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, in dem sie von einer verpflichtenden Umwandlung der Abfertigung in eine Zusatzpension sprechen. Davon kann keine Rede sein, denn die Wahlfreiheit, die Mitnahme des Abfertigungsanspruches bei Wechseln des Dienstverhältnisses sowie die steuerliche Begünstigung sind unabdingbare Elemente der "Abfertigung neu"", so der NÖAAB.

Gleichwohl die Freiheitlichen die Sinnhaftigkeit der "Abfertigung neu" erkannt haben, versuchen einige ihrer Spitzenpolitiker, dieses Modell - das ursprünglich vom Vorarlberger AK-Präsidenten Josef Fink entwickelt wurde - als FPÖ Idee zu verkaufen.

"Mit diesem Ideenklau werden sie bei den Arbeitnehmern politischen Schiffbruch erleiden, wenngleich wir die positive Haltung der Freiheitlichen für die Umsetzung in der Regierung und im Parlament natürlich begrüßen", ergänzte der NÖAAB.

Bei den kommenden Detailverhandlungen geht es nun dem NÖAAB vor allem um die Anspruchsberechtigung, die sinnvoller Weise ab dem ersten Tag eines Dienstverhältnisses - damit auch die Saisonbeschäftigten in den Genuß der Abfertigung kommen können -beginnen sollte. Darüber hinaus ist versicherungsmathematisch zu klären, ob während des gesamten Berufslebens in die Abfertigungskasse eingezahlt wird bzw. wie hoch der Prozentsatz bei 25 jähriger Dauer sein müßte. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Tel.: 0676/ 5820100

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAN/OTS