Grünewald: ÖH-Wahl Signal gegen blau-schwarze Hochschulpolitik

Grüne gratulieren GRAS zu überwältigendem Erfolg

Wien (OTS) "Der gestrige Erdrutsch-Sieg der GRAS bei den ÖH-Wahlen ist ein unübersehbares Signal gegen die Hochschulpolitik der Bundesregierung, insbesondere gegen die Einführung der Studiengebühren. Zugleich ist es eine Bestätigung der hervorragenden Basisarbeit der Grünen und Alternativen Studierenden", gratuliert der Wissenschaftssprecher der Grünen, Prof. Kurt Grünewald, der GRAS zur Verdoppelung ihrer Mandate bei der gestrigen ÖH-Wahl.

"Der gestrige Wahlausgang ist auch ein deutliches Zeichen dafür, daß den Studierenden Skriptenverteilen allein zu wenig ist. Sie wünschen eine deutlich bildungs- und gesellschaftspolitisch orientierte Politik ihrer Interessensvertretung", so Grünewald. Erfreulich sei auch, daß die jetzigen WahlsiegerInnen den intensiven Politik mit den HochschullehrerInnen gesucht haben.

Die Koalitionsregierung wäre nach dieser Niederlage und angesichts der anhaltenden scharfen Proteste der überwiegenden Mehrheit der HochschullehrerInnen gegen deren Uni-Politik gut beraten, ihre sogenannte Reformpolitik zu überdenken. "Trotz der vollmundigen Ankündigungen des Bundeskanzlers, der in seiner Rede zur 'Lage der Nation' von einer Anhebung der AkademikerInnenquote bis 2010 auf 20 Prozent sprach, ist die gegenwärtige Politik gegen die Studierenden und die Universtitäten gerichtet", so Grünewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB