Endgültige Rutschungssanierung auf der Bucher Straße

Landesregierung beauftragte zwei heimische Unternehmen

Wolfurt (VLK) - In den kommenden Wochen werden
Sanierungsarbeiten auf der Bucher Straße (L 14) vorgenommen.
Auf Antrag von Straßenbaureferent Landesstatthalter Hubert
Gorbach beauftragte die Vorarlberger Landesregierung zwei
heimische Bauunternehmen. ****

Im Frühjahr 1999 war nach extremen Niederschlägen ein rund
200 Meter langes Teilstück der Bucher Straße abgerutscht.
LSth. Gorbach: "Im Zuge von Sofortmaßnahmen wurde die Straße provisorisch wieder hergestellt. Dabei wurde über die gesamte Breite der Rutschung ein provisorischer Graben gezogen, um
das anfallende Niederschlags- und Hangwasser in das Tobel abzuleiten. Nun gilt es - auch mit Blick auf den geplanten
Neubau der Ippachbrücke - die endgültige Rutschsanierung durchzuführen."

Die Arbeiten werden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs vonstatten gehen. Mit der Fertigstellung rechnet Gorbach bis
Ende August. Die Kosten sind mit 1,6 Millionen Schilling
(116.000 Euro) veranschlagt.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL