Fischer bei Buchpräsentation: "Vom Leben und Überleben - Wege nach Ravensbrück"

Wien (SK) "Wenn die Befassung mit Zeitgeschichte ein Mosaik ist, in das wir mehr und mehr, größere und kleinere Bausteine einfügen, um die Wirklichkeit plastischer zu gestalten, dann stellen diese beiden Bücher wichtige Steinchen in diesem Mosaik dar", hob Nationalratspräsident Heinz Fischer am Donnerstag Abend im Rahmen einer Präsentation die "außerordentliche Bedeutung" der Bücher "Vom Leben und Überleben - Wege nach Ravensbrück. Das Frauenkonzentrationslager in Erinnerung" hervor. Die beiden Bücher sollen an die vielen tausenden Frauen erinnern, die im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück - das zweitgrößte nach Auschwitz - gequält, gedemütigt, ausgebeutet und ermordet worden sind. Das Anliegen, die Schicksale dieser Frauen nicht aus dem Bewusstsein zu verlieren, wurde auch schon durch die Wanderausstellung "Wege nach Ravensbrück" und durch ein Videoprojekt verwirklicht.****

Im Mittelpunkt des ersten Bandes steht eine vergleichende Analyse der Unterschiede in der Sozialisation, in der Verfolgungsgeschichte und in den persönlichen "Verarbeitungsstrategien" der Frauen - jeweils eingebettet in den historischen gesellschaftspolitischen und sozioökonomischen Kontext. Im zweiten Band erzählen 42 verfolgte Frauen - in über 200 Stunden Zeitzeugenschaft - ihr Leben, in dem der nationalsozialistische Terror eine zentrale Rolle spielt. Dennoch waren die beiden Autorinnen und Herausgeberinnen der Bücher, Helga Amesberger und Brigitte Halbmayr darauf bedacht, die gesamte Lebensgeschichte der Frauen, also auch ihr Leben davor und danach, mit ein zu beziehen.(Schluss)lm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK