Benzinpreismonitoring

Wien (OTS) - In der heutigen Sitzung der Monitoringgruppe im Wirtschaftsministerium sind die aktuellen Fakten zur Treibstoffpreisentwicklung mit den Vertretern der Mineralölindustrie abgehandelt worden. Da derzeit keine Änderungen der Rahmenbedingungen für das Tankstellengeschäft in Sicht sind, konnten die Argumente und gegenseitigen Positionen lediglich ausgetauscht und die gegenwärtige Situation auf den internationalen Mineralölmärkten gemeinsam analysiert werden.

Der Fachverband der Mineralölindustrie sieht daher derzeit keinen Spielraum für eine Änderung der Istsituation. Entscheidend für die Zukunft wird sein, dass die Investitionen der Mineralölwirtschaft in die gesetzlichen Umweltstandards in Höhe von 25 Groschen pro Liter Treibstoff neben den Logistikkosten und der geforderten Shopliberalisierung ( 25 Groschen, bzw. 15 Groschen pro Liter zum EU-Nettodurchschnitt) Berücksichtigung finden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Mineralölindustri
Tel: 01 713 23 48
e-mail: office@oil-gas.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS