Friewald: Grünes Licht für Park-and-ride-Anlage im Bezirk Tulln

65 PKW-Stellplätze als Anreiz zum Umstieg auf Öffis

St. Pölten (NÖI) - Grünes Licht für die Errichtung einer Park-and-ride-Anlage bei der Haltestelle Wagram-Grafenegg im Bezirk Tulln gab die Landesregierung in ihrer letzten Sitzung. Die Anlage wird mit 1,57 Millionen gefördert und umfasst 65 PKW- und 60 Zweirad-Stellplätze. Das bedeutet eine wesentliche Erleichterung für die Pendler und ist ein weiterer Anreiz zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel", freut sich LAbg. Rudolf Friewald.****

Der Abgeordnete weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Ausbauprogramm für Park-and-ride-Anlagen in Niederösterreich auf Hochtouren läuft. "Bis zum Jahr 2005 soll es in Niederösterreich insgesamt rund 32.000 Stellplätze für PKWs geben - allein heuer werden 3.000 errichtet. Park-and-ride-Stellplätze sind ein wesentlicher Bestandteil des konsequenten Ausbaus des öffentlichen Verkehrs. So werden heuer allein 3 Milliarden Schilling in den öffentlichen Verkehr investiert. Ein funktionierendes Verkehrsnetz gehört zu einem Top-Wirtschaftsstandort und zu einer optimalen Infrastruktur", betont Friewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI