Harvard-Professor Frankel erläutert wirtschaftliche Vorteile der USA

Wien (OTS) - Der Harvardprofessor und ehemalige Wirtschaftsberater von US-Präsident Bill Clinton Jeffrey Frankel hat heute, Mittwoch, zum Auftakt des WirtschaftsBlatt-Seminars "Europa und USA im Spannungsfeld von Wirtschaft und Politik" Die Erfolgsstory der US-Wirtschaft im vergangenen Jahrzehnt erläutert. Frankels Fazit:
Glück, Geschick und günstige Rahmenbedingingen hätten den Wirtschaftsboom ermöglicht.

Frankel: "Die niedrigen Preise für Öl, Computer und Gesundheitsprodukte waren für die US-Wirtschaft ein Glücksfall." Zudem hätte Clintons Team wirtschaftspolitische Fehler vermieden, das Budget saniert und die Geldpolitik der US-Notenbank überlassen. Außerdem hätten Deregulierung und Globalisierung den Boom begünstigt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt-Sekretariat
Tel.: 01/919 19-305

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWB/OTS