MOLTERER BEI UNO-KONFERENZ ÜBER HILFE FÜR ÄRMSTE LÄNDER

Wien (OTS) - Umwelt- und Landwirtschaftsminister Mag. Wilhelm Molterer wird Österreich morgen, Donnerstag, bei der dritten UNO-Konferenz zur Hilfe für die am wenigsten entwickelten Länder (LDC -least developed countries) vertreten, die am Montag in Brüssel eröffnet wurde. Gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Finanzminister von Mali, Bacari Kone, wird Molterer das Diskussionsforum "Energie" im Rahmen dieser Konferenz leiten.

Die Arbeitsgruppe "Energie" wird sich vor allem mit der Frage auseinandersetzen, wie die Energieversorgung in den ärmsten Ländern der Erde verbessert werden kann, ohne dabei das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung aus den Augen zu verlieren. "Der Zugang zu Energiedienstleistungen ist eine der grundlegenden Voraussetzungen für nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung. Der Einsatz erneuerbarer Energieträger sowie der Grundgedanke der Energieeffizienz müssen dabei weltweit eine Schlüsselrolle spielen", betonte Molterer im Vorfeld der Tagung.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (01) 71100 - 6823

BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und
Wasserwirtschaft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA/MLA