Brosz: Regierung verhindert Integration im Schulsystem

Grüne lehnen Sanktionskatalog gegen Schüler ab

Wien (OTS) "Integration auf der 9. Schulstufe nur an den polytechnischen Schulen zu verankern und an allen anderen Schultypen zu verweigern ist gleichbedeutend mit Ausgrenzung", kritisiert der Bildungssprecher der Grünen, Dieter Brosz. Zurecht spricht daher 'Integration:Österreich' von einer 'eindeutigen Absage an das Recht auf Nichtaussonderung'.

Die Grünen werden im heutigen Unterrichtsausschuss Gehrer in Anträgen auffordern, den sonderpädagogische Förderbedarf für Körper-Sinnesbehinderte ab der 5. Schulstufe wieder einzuführen. Weiters müssen auch behinderten Menschen ermöglicht werden, den Lehrerberuf auszuüben.

Dem als 'Verhaltensvereinbarung' getarnten Strafenkatalog gegen SchülerInnen werden die Grünen nicht zustimmen. "Entgegen den Beteuerungen der Regierungsparteien sollen die Regeln nur für SchülerInnen gelten. Nur sie haben bei Verstößen mit Konsequenzen zu rechnen. Mit der Festlegung einer Schulkultur, an die sich Schüler, Eltern und Lehrer halten müssen, hat das nichts zu tun", so Brosz.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB