Burggasser: Gesundheitsvorsorge ist keine Einmal-Aktion

Apotheker wollen zur regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung motivieren

Wien (OTS)"Die Apotheker als Motivator zur Vorsorgeuntersuchung".
So
beschreibt der Präsident der Wiener Apotheker, Mag. Heinrich Burggasser, die Rolle der Pharmazeuten bei der Aktion "Vorsorge beginnt im Kopf". Mit einer umfassenden Informationskampagne versuchen die Wiener Apothekerkammer und die Wiener Ärztekammer vermehrt Mitbürger zur Vorsorgeuntersuchung zu motivieren. "Der Nutzen dieser Zusammenarbeit von Apothekern und Ärzten liegt beim Patienten, seiner Gesundheit und der Gesundheitspolitik. Je früher nämlich Krankheiten entdeckt werden, desto geringer ist der schon eingetretene Gesundheitsschaden und es können teure Maßnahmen wie Kuren, Operationen oder Folgen wie Arbeitslosigkeit vermieden werden", betont Burggasser.

"Die 283 Apotheken in Wien verzeichnen täglich 80 000 Kundenkontakte", berichtet Burggasser. Dieses große Potential wollen die Apotheker nutzen und ihren Kunden
1. ein Vorscreening in der Apotheke anbieten und
2. die weit umfassender Vorsorgeuntersuchung beim Arzt empfehlen.

Beim Vorscreening in der Apotheke werden die Werte für den Blutdruck, den Blutzucker und das Cholesterin erhoben. Unter Anleitung des Apothekers stellt der Kunde mit moderns-ten Geräten die Werte selbst fest. Nach Abschluss aller Messungen erhält der Kunden vom Apotheker Auskunft über die Werte, ob sie im Normalbereich sind oder davon abweichen. Auf jeden Fall wird ein Besuch beim Arzt empfohlen, denn die von den Krankenkassen kos-tenlos angebotenen Vorsorgeuntersuchung ist weit umfassender als der Quick-Check in der Apotheke.

"Unser Vorscreening in den Apotheken soll "Appetit" darauf
machen,
sich regelmäßig unter-suchen zu lassen. Denn selbst wenn die Werte in Ordnung sind, kann sich binnen eines Jahres viel verändern. Vorsorge ist keine Einmal-Aktion, sondern verlangt Regelmäßigkeit. Daran wollen wir Apotheker mit unserem Service erinnern", sagt Burggasser.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (01) 404 14/600 od.150
Fax: (01) 408 84 40

Österr. Apothekerkammer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO/05