Einem: Wie wäre es mit einer eigenen Idee, Frau Außenministerin?

Wien (SK) "Die Aussagen von Außenministerin Ferrero-Waldner zum gestrigen Tage, dass die EU-Entwicklung nicht so schnell und nicht so weit gehen sollte, wie zuletzt vom deutschen Bundeskanzler Schröder vorgeschlagen, reiht sich in die Kommentare österreichischer Regierungsmitglieder zur Europapolitik nahtlos ein", so Caspar Einem, Europasprecher der SPÖ. "Es wird Zeit, dass die Bundesregierung eigene Konzepte und Vorschläge für die Weiterentwicklung Europas zu einer Union der Bürger und Bürgerinnen vorlegt. Gerade kleine Mitgliedsstaaten der Union haben eine sehr gute Chance ihre Ideen durchzusetzen, weil sie nicht die gleichen Ängste wie die großen auslösen. Dazu aber ist es notwendig, eigene Ideen auf den Tisch zu legen", sagte Einem am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. **** Schluss) wf/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK