ARBÖ: Milchsee auf der Inntalautobahn

Lenker von Milchtransporter bei Unfall verletzt

Wien (ARBÖ) - Eine spektakulärer LKW-Unfall ereignete sich heute nachmittag auf der A12, Inntalautobahn, bei Mötz. Die Autobahn mußte in Fahrtrichtung Kufstein für längere Zeit gesperrt werden, berichtet der ARBÖ.

Gegen 15:35 Uhr kam aus bisher ungeklärter Ursache ein Tanklastzug, der Milch geladen hatte, bei Mötz in Schleudern. Das Fahrzeug stürzte im Zuge des Unfalls um und wurde beschädigt. Die Milch floss aus dem defekten Tank aus und verteilte sich auf die Fahrbahn. Nach ersten Angaben von der Gendarmerie wurde der Fahrer des Tanklastzuges bei dem Unfall noch unbekannten Grades verletzt. Im Zuge der Bergungs- und Aufräumungsarbeiten mußte die A12, Inntalautobahn, bei der Unfallstelle in Richtung Kufstein gesperrt werden.

"Der Verkehr wird derzeit bei der Ausfahrt Mötz auf die B171, Tiroler Bundesstraße, bis zur Auffahrt Ötzttal umgeleitet. Auch die Autofahrer auf der Gegenfahrbahn werden um Vorsicht gebeten. Denn auch auf der Fahrbahn in Richtung Arlberg befindet sich ein Teil der ausgeflossenen Milch. Für die Aufräumarbeiten werden wir auch hier die Autobahn kurz sperren müssen.", so ein Sprecher der Gendarmerie gegenüber dem ARBÖ.

(Forts. mögl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-235
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR