Nicht bei Sicherheit in den Regionen sparen!

Vorschläge des Landessicherheitsrates

Bregenz (VLK) - Einsparungen bei der Gendarmerie dürfen
nicht auf Kosten der Sicherheit der Regionen und des
ländlichen Raumes gehen. Das betonten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler heute, Dienstag, im Pressefoyer. "Vorarlberg ist ein sicheres Land
und muss sicher bleiben", so die beiden Regierungsmitglieder.
****

Die Vorarlberger Sicherheitsstrukturen sind sowohl in
Punkto Effizienz als auch hinsichtlich Sparsamkeit bundesweit führend, stellte Landeshauptmann Sausgruber fest. Die Aufklärungsquote ist mit 60,8 Prozent aller Straftaten die
höchste in Österreich, dazu kommt eine der niedrigsten Kriminalitätsraten. Dies zeige, dass der eingeschlagene Weg
mit der Stärkung regionaler Sicherheitsstrukturen der
richtige ist, um Kriminalität, Drogenhandel und
Rechtsextremismus wirksam zu bekämpfen.

Damit die Vorarlberger Spitzenposition gehalten werden
kann, hat der Landessicherheitsrat auf seiner jüngsten
Sitzung verschiedene Vorschläge erarbeitet. Landesrat
Schwärzler: "Vor der Schließung oder Zusammenlegung von Gendarmerieposten sind andere Einsparpotenziale zu prüfen,
zum Beispiel die Zusammenführung der vier
Bezirksleitzentralen zu einer Landesleitzentrale. Das
funktioniert beim Roten Kreuz, bei der Feuerwehr, warum also
nicht auch bei der Gendarmerie?"

Sorgen bereitet den Sicherheitsverantwortlichen auch die
Zunahme an Jugenddelikten. Hier sei besonderes Augenmerk auf
eine verstärkte Zusammenarbeit von Exekutive, Gemeinden und Jugendeinrichtungen zu legen, sagte Schwärzler. Eine
Arbeitsgruppe unter Vorsitz von Sicherheitsdirektor Elmar
Marent wurde damit betraut, konkrete Maßnahmen vorzuschlagen. (gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL