FORMAT: Großrazzia der Finanz bei 69 heimischen Friseursalons

Spezialsoftware als Anleitung zur Steuerhinterziehung?

Wien (OTS) - Steuerfahnder haben im Rahmen einer Großrazzia bei 69 heimischen Friseursalons wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung Buchhaltungsunterlagen durchwühlt und Festplatten von Firmen-PCs beschlagnahmt. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Laut FORMAT ähnelt die Aktion der Steuerfahnder frappant an jene gegen Gastronomen vor zwei Jahren. Im Falle der Friseure filzte die Finanz vor allem Ketten mit über drei Filialen - darunter die Gruppa Ultima sowie die Nobelcoiffeure Bundy & Bundy. FORMAT zitiert Walter Hruska, Chef der Gruppa Ultima, mit den Worten: "Die waren ja nicht nur bei mir. Das war eine gezielte Aktion der Finanz gegen jede Menge Friseure in ganz Österreich." Hans Bundy von Bundy & Bundy bestätigt gegenüber dem Magazin: "Auch bei uns wurden Festplatten beschlagnahmt."

Laut FORMAT hegen die Steuerfahnder den Verdacht, daß die Spezialsoftware der Traiskirchner Software-Unternehmung Microcash Anleitungen zur Steuerhinterziehung beinhalte. Microcash (Unternehmensslogan: "Coiffeur-Software & more - Wege zur Umsatzoptimierung") hat 3000 Friseure in ganz Österreich mit dem Programm beliefert. Laut FORMAT wurden im Rahmen der Großrazzia der Finanz auch die Büros von Microcash gefilzt. Das Magazin zitiert einen Mitarbeiter des Unternehmens mit den Worten: "Es waren mindestens zwölf Mann da, die sich gegenseitig auf die Zehen traten."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Salomon
Tel.: 0664 - 321 97 88

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS