Moderne Schulen in einem funktionalen Haus BILD

LR Stemer gratuliert zur Eröffnung der erweiterten und sanierten Montfort-Schule in Rankweil

Rankweil (VLK) - "Ein zweckmäßiges und ansprechendes
Schulgebäude bildet den Rahmen für eine gute Schule.
Gestaltet werden muss eine lebendige Schule von den Menschen,
die darin lehren und lernen." Das sagte Schullandesrat Siegi
Stemer am Samstag, 12. Mai, bei der Eröffnung der erweiterten
und sanierten Montfort-Schule in Rankweil. ****

Mit insgesamt zehn Schulen ist die Marktgemeinde Rankweil
ein bedeutender Schulstandort. An der Montfort-Schule sind
die Volksschule und die Polytechnische Schule untergebracht.
Diese beiden pflegen einen regen Austausch mit den anderen
Schulen in Rankweil und in der Region - z.B. bezüglich
Festlegung schulautonomer Tage - und zeichnen sich
insbesondere durch Entwicklungsfreudigkeit und
Qualitätsbewusstsein aus, betonte Landesrat Stemer: "An der Volksschule Montfort gibt es seit Jahren eine gezielte
Begabten- und Interessenförderung. Die Polytechnische Schule
hat sich im Schulversuch 'Poly 2000' große Verdienste
erworben."

Lobend äußerte sich Stemer auch über das Schulklima an der Montfortschule: "Man spürt deutlich, dass an diesen beiden
Schulen mit Freude und Engagement gearbeitet wird. Auch gibt
es hier eine funktionierende Schulpartnerschaft, die zum
Wohle der Kinder und Jugendlichen arbeitet."

Die Volksschule und die Polytechnische Schule verfügen nun
über beste räumliche Verhältnisse. Das Schulgebäude wurde um einen Klassentrakt erweitert, im Rahmen der
Sanierungsarbeiten wurde unter anderem ein Lift eingebaut.
Nach Abschluss dieser ersten Bauetappe folgt nun die
Renovierung des bestehenden Gebäudes. Das Land fördert die Erweiterung und Sanierung der Schule Montfort mit fast fünf Millionen Schilling (363.000 Euro).

Bitte Sperrfrist, Samstag, 12. Mai 2001, 10.00 Uhr beachten! (gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/VLK