ARBÖ: Unfall mit Fahrzeug der Straßenmeisterei sorgt für Sperre der Westautobahn

2 Schwerverletzte bei Auffahrunfall mit Lkw

Wien (ARBÖ) - Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet sich heute nachmittag auf der A1, Westautobahn, in Fahrtrichtung Wien bei Allhaming. Die Westautobahn mußte zwischen Sattledt und Traun gesperrt werden, berichtet der ARBÖ.

Gegen 15.03 Uhr krachte bei Kilometer 183 ein Lkw in ein Fahrzeug der Straßenmeisterei.Die genaue Unfallursache konnte noch nicht ermittelt werden. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurde ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Auch der Lenker des Schwerfahrzeuges erlitt schwere Verletzungen. Im Zuge der Landung des Rettungshubschraubers mußte die Fahrbahn in Richtung Wien im
Unfallbereich gesperrt werden.

"Derzeit ist die A1 zwischen Sattledt und Traun in Richtung Wien gesperrt. Der Verkehr wird bei Sattledt über die Umleitungstrecke U37 zur B138, Pyhrnpaß Bundesstraße, nach Wels und von dort zur A25, Linzer Autobahn, wieder auf die A1, Westautobahn, umgeleitet. Durch den dichten Nachmittagsverkehr bildeten sich vor der Ausfahrt Sattledt binnen kurzer
Zeit ein bis zu 4 Kilometer langer Rückstau", so ein Sprecher der Gendarmerie gegenüber dem ARBÖ.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR