NÖ Arbeitsmarkt April: 2,4 % weniger Arbeitslose, Probleme am Bau Schöls: "öffentliche Hand muß wieder mehr investieren"

St.Pölten (OTS) - Zwar sind die Erfolgsmeldungen bei den Arbeitslosen-Rückgängen nicht mehr so exorbitant wie im Vorjahr (-10,5 % Jahresschnitt 2000), aber dennoch ist die Zahl der Niederösterreicher ohne Job im April gegenüber dem Vorjahr neuerlich um 2,4 % gesunken. Umgekehrt stieg die Zahl der Arbeitnehmer -wenngleich nur leicht - um 692 (0,1 %) auf 521.126 unselbständig Beschäftigte. Echte Auslastungsprobleme gibt es hingegen am Bau, wo auch nach Ende des "Winterloches" noch immer 2.984 Arbeiter ohne Beschäftigung sind, das sind um 245 (8,9 %) mehr als im April 2000. Ursache dafür ist nicht zuletzt der starke Rückgang öffentlicher Aufträge - derzeit nur noch 13,4 % am Gesamt-Auftragsanteil - auf fast die Hälfte seit 1989. Gleichzeitig wirkt auch der Personalabbau in der öffentlichen Verwaltung dämpfend auf das Beschäftigungsniveau. "Bei allem Verständnis für die Sparpläne der Regierung sollte man sich in beiden Bereichen der Auswirkungen bewußt sein, die ja insgesamt zunehmend kontraproduktiv sind", mahnt Bundesrat Alfred Schöls als Chef der NÖ Christgewerkschafter zu maßvollerem Vorgehen.

Ungewöhnlich starke Schwankungen auf Bezirksebene Die Unterschiede am Arbeitsmarkt sind im April auf Bezirksebene besonders gravierend -positiv wie negativ: Verzeichnet etwa Neunkirchen gegenüber April 2000 ein erfreuliches Minus von 14,1 % bei den Arbeitslosen, so sind es in Scheibbs +19,1 %. Selbst regional ist die Entwicklung ungewöhnlich - Beispiel "Problemregion" Waldviertel: So hat Horn gleich um 17,1 % zugelegt, während sich Gmünd über ein Arbeitslosen-Minus von 7,2 % freut. Auch bei der Quote ergeben sich interessante Differenzen: Horn hat - trotz des starken Zuwachses -lediglich 4,1 % Arbeitslose, während es im benachbarten Waidhofen/Thaya gleich 8,7 % sind. Paradox: Obwohl - zumindest regional - teils relativ starke Arbeitslosigkeit herrscht, besteht generell Mangel an Fachkräften in nahezu allen Branchen. "Eine Entwicklung, die wir nicht primär durch Arbeitskräfte-Import, sondern durch bessere Rahmenbedingungen für die Aus- und Weiterbildung hierzulande lösen müssen", betont dazu Schöls. Aus gutem Grund:
Immerhin ist erstmals seit Anfang 1998 die Jugendarbeitslosigkeit in NÖ wieder gestiegen - derzeit sind beim AMS 4.207 Personen unter 25 Jahren gemeldet, das ist ein Plus von 380 (9,9 %) gegenüber April 2000, während bei den über 50jährigen der genau gegenteilige Trend zu beobachten ist.

Gesamtdaten NÖ - April 2001
Arbeitslose 29.521 (April 2000: 30.232),
offene Stellen 6.775 (8.047),
unselbständig Beschäftigte 521.126 (520.414), davon 295.799 männlich.

5 aus 23 - PRofi-Service für Redaktionen - April 2001

Arbeitslosenrate: die fünf Besten (Vergleich zum Vormonat)
Platz 4/2001 3/01 Ranking 3/01
1 Waidhofen/Ybbs 3,1 % 3,8 % Mödling
2 Bruck/Leitha 3,2 % 4,0 % Waidhofen/Ybbs
3 Mödling & 3,3 % 3,5 % Korneuburg &
Melk 3,3 % 5,4 % Bruck/Leitha
5 Amstetten & 3,5 % 5,5 % Amstetten Korneuburg 3,5 % 4,0 %

Arbeitslosenrate: die fünf Besorgtesten
19 Neunkirchen 5,5 % 6,8 % Baden
20 Wr. Neustadt 5,6 % 6,4 % Krems
21 Baden 6,7 % 7,6 % Zwettl
22 Gmünd 7,0 % 9,6 % Gmünd
23 Waidhofen/Thaya 8,7 % 10,7 % Waidhofen/Thaya

Kampf um Jobs: die fünf Erfolgreichsten (AL-Rate-Veränderung zu 2000)

Platz 4/2001 3/01 Ranking 3/01
1 Neunkirchen - 14,1 % - 10,5 % Berndorf
2 Krems - 12,4 % - 6,1 % Neunkirchen
3 Waidhofen/Ybbs - 9,5 % - 2,0 % Bruck/Leitha
4 Amstetten - 9,3 % - 8,1 % Amstetten
5 Melk - 8,2 % - 4,1 % Hollabrunn

Kampf um Jobs: die fünf Besorgtesten (AL-Rate-Veränderung zu 2000) 19 Zwettl + 6,6 % + 2,2 % Zwettl
20 Lilienfeld + 10,1 % - 3,1 % Gänserndorf
21 Mistelbach + 11,4 % + 5,1 % Mistelbach
22 Horn + 17,1 % + 12,4 % Horn
23 Scheibbs + 19,1 % + 17,3 % Scheibbs

Offene Stellen: die fünf Besten (Anzahl der offenen Stellen)
Platz 4/2001 3/01 Ranking 3/2001
1 Wr. Neustadt 653 598 Amstetten
2 Gänserndorf 602 403 St. Pölten
3 St. Pölten 588 615 Wr. Neustadt
4 Tulln 572 564 Tulln
5 Amstetten 561 718 Baden

Offene Stellen: die fünf Knappsten
19 Bruck/Leitha 85 93 Lilienfeld
& Bruck/Leitha
20 Waidhofen/Thaya 76 59 Waidhofen/Ybbs
21 Waidhofen/Ybbs 60 72 Berndorf
22 Berndorf 43 63 Waidhofen/Th. &
23 Gmünd 28 39 Gmünd (schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

GÖD NÖ
(wochentags): 02742/35 16 16/0
e-mail: goed_noe@goed.or.at
Agentur Tel.: 0664/201 70 45

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNO/OTS