"Rundum g'sund" - es geht um mehr Lebensqualität

LR Bischof: Unterstützung für Gesundheitsförderung

Bregenz (VLK) - Mit 300.000 Schilling (21.800 Euro) werden
zwölf "Rundum g’sund"-Projekte vom Fonds Gesundes Vorarlberg unterstützt. Das hat das Kuratorium unter Vorsitz von
Landesrat Hans-Peter Bischof in seiner letzten Sitzung
beschlossen. "Mit aktiver Gesundheitsförderung entsteht persönliches Wohlbefinden und dadurch eine höhere Lebensqualität", ist der Gesundheitsreferent der
Landesregierung sicher. Gefördert werden deshalb
Aktivitäten, die auf die körperliche, seelische und soziale Gesundheit abzielen. ****

Der Fonds Gesundes Vorarlberg wurde im Jahr 1994 ins Leben gerufen, um Projekte im Bereich der Gesundheitsförderung vor
allem finanziell zu unterstützen. Der Fonds wird jährlich
mit rund zwei Millionen Schilling (145.000 Euro) dotiert und
vom Land Vorarlberg, der Gebietskrankenkasse, der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft und
der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter finanziert.
Im Jahr 2000 wurden 25 Projekte mit insgesamt 1,5 Millionen Schilling (109.000 Euro) unterstützt.

Hauptaufgabe des Fonds ist, so Landesrat Bischof, die
Förderung von innovativen, erstmalig durchgeführten Projekten
zur Gesundheitsförderung. Erst mit Beginn des heurigen Jahres wurden die Aktivitäten mit "Rundum g’sund" unter ein neues
Motto gestellt. Besonders werden Initiativen gefördert, bei
denen es um eine positive Lebenseinstellung, um
Selbstbewusstsein, gesunde Handlungsgewohnheiten und um die Schaffung gesunder Lebensbedingungen geht.

Förderanträge können von Privatinitiativen, Gruppen, Betrieben, Kindergärten, Schulen, Vereinen oder
Organisationen eingebracht werden. Weitere Informationen gibt
es beim "Fonds Gesundes Vorarlberg", Schedlerstraße 10 in
Bregenz, Telefon 05574/45187-24, Email:
fonds.gesundes.vorarlberg@vol.at
(hh/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL