LR Bgm. Knotzer zu Semperit: Bei Halbierung der PKW-Reifen-Produktion droht mittelfristig Schließung des Reifenwerkes Traiskirchen

Klare Worte des Bundeskanzlers in Richtung deutsche Eigentümer gefordert

St. Pölten, (SPI) - "Leider dürften sich unsere Befürchtungen bewahrheiten, wonach im Semperit-Werk in Traiskirchen weitaus mehr Arbeitsplätze gefährdet sind als jene 350 im Bereich der Lkw-Reifen-Produktion", kommentiert der Traiskirchner Bürgermeister Landesrat Fritz Knotzer heutige Meldungen, wonach auch eine Halbierung der derzeit 2 Millionen Stück umfassenden Pkw-Reifen-Jahresproduktion droht. Knotzer: "Mittelfristig scheint damit das gesamte Werk Traiskirchen gefährdet - denn was derzeit passiert ist ein filetierter Abbau der Produktion, was naturgemäß eine Verschlechterung der Konkurrenzfähigkeit und der Kostensituation des Werkes mit sich bringen wird."****

"Einmal mehr ist eine gemeinsame Hilfeleistung von Bund, Ländern und Gemeinden sowie klare Worte des Bundeskanzlers und der Bundesregierung in Richtung deutsche Eigentümer des Traiskirchner Semperit-Werkes einzufordern. Seit Jahren, ja Jahrzehnten haben sich die Beschäftigten immer eingebracht und großartig engagiert wenn es darum ging, die Umsätze ebenso wie das Betriebsergebnis zu steigern. Wenn jetzt aus kurzsichtigen Gewinninteressen weitere Aderlässe bei der Belegschaft und die Gefahr der endgültigen Schließung in Kauf genommen werden, so ist dies absolut inakzeptabel. Bundeskanzler Schüssel und die Bundesregierung sind aufgerufen, sich massiv für die Interessen des Standorts einzusetzen. Bei einer weiteren Verringerung der Produktion ginge ein Industriebetrieb mit großer Wertschöpfung, aber auch großer Zukunft verloren. Dagegen gilt es massiv aufzutreten und die Belegschaftsvertreter in ihrem Kampf gegen den weiteren Abbau von Beschäftigten und damit eine Sicherung des Standorts Traiskirchen zu unterstützen", so Knotzer.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN