Auszeichnung zur "Jugend-Partnergemeinde"

Qualität und Engagement die zukünftigen Säulen

St.Pölten (NLK) - Das Land Niederösterreich geht neue Wege in der Jugendarbeit in den Gemeinden. Künftig sollen sich die Gemeinden darum bemühen, eine Qualitätsauszeichnung bzw. eine Zertifizierung zu erhalten. Diese setzt voraus, dass auf verschiedenen Ebenen Jugendpartnerschaften sichtbar sind. Die konkreten Gestaltungsprozesse und Projekte können in verschiedener Weise aufgebaut sein. Es wird aber auf jeder Ebene und kontinuierlich über das ganze Jahr auf diesen Ebenen Jugendpartnerschaft praktiziert werden müssen.

Sehr viele Gemeinden in Niederösterreich haben im Zuge der 15-jährigen Durchführung des Wettbewerbes "Jugendfreundliche Gemeinde in Niederösterreich" bereits einen gewissen Stellenwert für die Jugend geschaffen und derartige Partnerschaften aufgebaut. Es geht nun darum, die Jugendlichen zu motivieren, die verschiedenen Angebote tatsächlich zu nützen und aktiv am Gemeindeleben teilzunehmen. Der Bogen der Kriterien für eine Jugend-Partnergemeinde spannt sich dabei von kommunaler Teilnahme und Mitbestimmung, Raumangeboten für die Jugend, Programmen, Aktionen und Projekten über Initiativen für Kinder, interkulturelle Erfahrungen und Integration der Schule ins kommunale Leben bis zu Jugend-Zukunfts-Initiativen und Öffentlichkeitsarbeit.

Diese Auszeichnung bzw. Zertifizierung ist für zwei Jahre gültig und kann bei einer Qualitätserhöhung verlängert werden. Durch diese Auszeichnung wird der Öffentlichkeit zum Ausdruck gebracht, dass diese Gemeinde ein Partner der Jugend ist.

Nähere Informationen dazu sind der Broschüre "Die 10 Gebote für kommunale Jugendarbeit" zu entnehmen. Dazu berät das NÖ Landesjugendreferat in St.Pölten und hilft den Gemeinden, die ersten Schritte in Richtung "Auszeichnung zur Jugend-Partnergemeinde" zu setzen. Hotline: 02742/9005-13516, e-mail-Adresse:
jugendreferat@noel.gv.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK