Wilfing: 25 Mio. für LKW-Parkplatz bei Drasenhofen

NÖ-Verkehrsoffensive läuft weiter auf Hochtouren

St. Pölten (NÖI): Im Rahmen der NÖ-Verkehrsoffensive werden nicht nur die Autobahnen, sondern auch das Bundesstraßennetz konsequent ausgebaut. Im Vordergrund steht dabei auch die Entlastung des Schwerverkehrs. "Dank der Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll wird um 25 Millionen Schilling ein LKW-Parkplatz auf der B7 im Bereich des Grenzüberganges Drasenhofen errichtet. Seit der Grenzeröffnung hat vor allem der Schwerverkehr stetig zugenommen. Die Errichtung eines LKW-Parkplatzes soll eine wesentliche Erleichterung für alle Verkehrsteilnehmer bringen", erklärt LAbg. Karl Wilfing. ****

Der Verkehrsentlastung auf der B7 ist aber nur eines von sieben Bundesstraßen-Projekten. Das Gesamtvolumen des Ausbaupaketes für Niederösterreichs Bundesstraßen, das Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll beim Bund durchgesetzt hat, beträgt 220 Millionen Schilling. Der gezielte Ausbau unserer Bundesstraßen leistet einen wertvollen Beitrag zu einer funktionierenden Mobilität und Siedlungsentwicklung in den einzelnen Regionen", betont Wilfing.

Wilfing betont in diesem Zusammenhang, dass Niederösterreich dank des konsequenten Ausbaus des Verkehrsnetzes auf dem richtigen Weg zu einer europäischen Top Ten-Region ist. Insgesamt werden heuer fast 2 Milliarden Schilling in den Ausbau unseres Straßennetzes und 3 Milliarden Schilling in den öffentlichen Verkehr investiert. Eine gesteigerte Mobilität sorgt nicht nur für wesentliche Erleichterungen für unsere Pendler, sondern attraktiviert auch den Wirtschaftsstandort Niederösterreich. Bei allen Vorhaben der NÖ-Verkehrsoffensive steht aber auch die Verkehrssicherheit im Vordergrund", so der Abgeordnete.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI