Spatenstich für "Therme der Sinne" Laa

Pröll: "Leuchtendes Signal für Chancen Niederösterreichs"

Laa an der Thaya (NLK) - Als Kristallisationspunkt für ein neues Gesicht der Region "Land um Laa" und leuchtendes Signal für die Chancen Niederösterreichs bezeichnete heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die "Therme der Sinne" in Laa an der Thaya, zu der heute in Anwesenheit des Landeshauptmanns von Landesrat Mag. Ewald Stadler und Landtagspräsident Mag. Edmund Freibauer der symbolische Spatenstich gesetzt wurde. Dieses Leitprojekt mit Investitionen von rund 400 Millionen Schilling sei eines von vier konkreten Beispielen, mit denen etwa fünf Milliarden Schilling in die Grenzregionen investiert würden, auch mit den weiteren NÖ-Fitnessprogramm-Projekten, dem Althof Retz (ca. 200 Millionen Schilling Investitionen), dem Gesundheitszentrum Bad Pirawarth (ungefähr 400 Millionen Schilling Investitionen) und der Nordautobahn (ca. vier Milliarden Schilling Investitionen) würde jetzt in Windeseile auf- und nachgeholt, was die europäische Entwicklung an Perspektiven biete. 350 Arbeitsplätze in der Bauphase, 60 Mitarbeiter und weitere hunderte indirekte Arbeitsplätze in der Region seien ein enormer Impuls, um möglichst viel Kaufkraft in die Region zu holen. In der noch vor 20 Jahren undenkbaren Aufbruchstimmung erinnerte der Landeshauptmann allerdings auch daran, was die politisch Verantwortlichen getan hätten, was sie tun mussten. Das Pferd sei gesattelt, reiten müssten die Menschen in Laa aber selber, so Pröll, der insbesondere die Schaffung eines tourismusfreundlichen Klimas einmahnte, damit es kein Ritt ins Ungewisse werde.

Eröffnet wird die "Therme der Sinne", zehn Minuten vom Zentrum Laas entfernt, genau zehn Jahre nach der ersten Probebohrung im Oktober 2002. Herzstück der Anlage auf 60.000 Quadratmetern wird eine Thermenhalle mit rund 1.000 Quadratmetern Wasserfläche. Zehn verschiedene Saunaeinrichtungen, eine eigene Kinderwelt, ein Aktiv-Tempel, Licht-, Aroma- und Klangeinspielungen ergänzen das Programm. Angesprochen sind Besucher, die aktiv und präventiv etwas für Wohlbefinden und Gesundheit tun wollen. Bis zum fünften Betriebsjahr erwartet man sich rund 300.000 Besucher.
ß

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

()

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175
ß

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK