Österreichs Gewerbe- und Handwerkskonferenz 2001 findet am 8. Mai in Graz statt

Unter dem Motto "Tradition mit Zukunft - Zukunft mit Tradition" diskutieren hochrangige Experten über Meisterprüfung, Lehrlingsausbildung und New Economy

Wien (PWK332) - Die Bundessektion Gewerbe, Handwerk,
Dienstleistung der Wirtschaftskammer Österreich ladet am 8. Mai zur großen Auftaktveranstaltung 2001, der Gewerbe- & Handwerkskonferenz, nach Graz ein. Die steirische Landeshauptfrau Waltraud Klasnic, der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich Christoph Leitl und Bundessektionsobmann Georg Toifl werden die Tagung, die heuer unter dem Motto "Tradition mit Zukunft - Zukunft mit Tradition" steht, eröffnen.

Als Hauptthema der Konferenz wird über die das heiße Eisen Meisterausbildung diskutiert werden, an deren Image in letzter Zeit zunehmend gekratzt wurde. "Die Erfolgsstory Meisterausbildung braucht ein neues Image. Die Meisterausbildung garantiert hochwertige Leistung durch Fachkräfte und sichert die Wettbewerbsfähigkeit. Wir haben wichtige Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft eingeladen, um dieses Thema von Grund auf zu erörtern", erklärt der Obmann der Bundessektion Gewerbe, Handwerk, Dienstleistung, Georg Toifl. So werden beispielsweise UEAPME-Vizepräsident Franz Bamberger, der Handwerkskammerpräsident aus dem benachbarten Slowenien Stanislav Kramberger, der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Bayern Toni Hintertobler, Franz Gingl von Magna Austria sowie ein Vertreter des österreichischen Wirtschaftsministeriums die Talk-Runde zur "Meisterausbildung - Vorbild für Europa?" bestreiten.

Zwei weitere Experten-Diskussionsrunden widmen sich der praxisgerechten Ausbildung "Lehrlingsausbildung im Spannungsfeld von Tradition und Zukunft" sowie dem Einfluss und der Bedeutung der New Economy mit der Frage "Hat das Gewerbe noch Konjunktur - wer überlebt die New Economy?".

Während der Tagung sind auch Informationsstände zu den Themen Finanzierung, Wie finde ich den richtigen Provider?, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie zur Betriebsnachfolge per Nachfolgebörse für die heimischen Gewerbe-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe eingerichtet.

Weitere Informationen zur Gewerbe- und Handwerkskonferenz 2001, genaues Programm sowie die online-Anmeldung sind im Internet unter
http://wko.at/bsgh/gewerbekonferenz2001.htm abzurufen. (Ne)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundessektion Gewerbe, Handwerk, Dienstleistung
Mag. Johannes Fink
Tel.: (01) 50105-3290
email: johannes.fink@wko.at

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK