Prammer zu Finz: SPÖ steht für Anhebung des Frauenpensionsalters nicht zur Verfügung!

Wien (SK) Für SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer kommt die heute diskutierte Anhebung des Pensionsalters für Frauen "nicht in Frage". Begründung: "Die Gleichstellung der Frauen auf gesellschaftlicher, familiärer und beruflicher Ebene ist noch nicht erfolgt." Verfassungsrechtlich abgesichert sei vom Gesetzgeber das Festschreiben der unterschiedlichen Altersgrenzen bis zum Jahr 2019 und die anschließende stufenweise Anhebung des Pensionsalters für Frauen bis zum Jahre 2033. Daher wäre eine parlamentarische Mehrheit von zwei Drittel der Abgeordneten, und damit die Zustimmung der SPÖ für eine Gesetzesänderung erforderlich. Prammer: "Das dürfte Schüssel und Finz entgangen sein." **** (Schluss) ps/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK