Pensionen: Silhavy - Regierung bereitet nächsten Anschlag vor

Wien (SK) SPÖ-Sozialsprecherin Heidrun Silhavy sieht in der gestrigen Forderung von Bundeskanzler Schüssel, ein Pensionsantritt mit 65 Jahren müsse das "Regelprinzip" sein, eine Vorbereitung für weitere Verschlechterungen im Pensionsrecht. "Da das gesetzliche Pensionsantrittsalter für Männer bereits bei 65 Jahren liegt, muss man vermuten, dass die Regierung einerseits das Antrittsalter für Frauen viel früher als vom VfGH vorgeschrieben anheben will und dass andererseits mit weiteren drastischen Verschärfungen bei der Frühpension zu rechnen ist", so die Abgeordnete am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Völlig vermissen lasse der Kanzler allerdings Konzepte, wie Menschen länger gesund in Beschäftigung gehalten werden können; denn nur so könnten die Menschen auch tatsächlich länger arbeiten, so Silhavy.

Silhavy wirft dem Bundeskanzler insbesondere vor, dass er "hier, wie schon beim berüchtigten 'Treffsicherheitspaket', keine Sekunde lang an die Lebens- und Arbeitssituation der Menschen denkt, sondern nur das Budget vor Augen hat". (Schluss) wf

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK