Wirtschaftskammern legen Kriterien für IT-Stipendien fest

Gefördert werden 1.000 IT-Studienanfänger und 2.000 Diplomanden und Dissertanten - Voranmeldung dafür beginnt morgen auf "action day" in Linz

Wien (PWK330) - Mit einer Roadshow zu den Themen Bildung- und Karriere wollen die Wirtschaftskammern im Monat Mai einen aktiven Beitrag zur Lösung der Fachkräfteproblematik leisten. Dabei werden in sieben Landeshauptstädten sogenannte "action days" veranstaltet bei denen das Zielpublikum, Schüler und Studenten, alles relevante für einen erfolgreichen Berufseinstieg erfahren. Den aktuellen Mangel an IT-Studenten wollen die Wirtschaftskammern durch die Vergabe von 3.000 IT-Stipendien im Gesamtwert von 20 Million Schilling beheben. Eine Voranmeldung für eines dieser Stipendien ist auf den jeweiligen action days oder via Internet unter http://wko.at/actiondays möglich. Gefördert werden Studienanfänger sowie "sehr gute" Diplomarbeiten und Dissertationen in ausgewählten Studiengängen. Bei übergroßer Nachfrage entscheidet der Zeitpunkt der Voranmeldung.

Den Auftakt zu den action days bildet Linz, wo am 3.Mai ab 9.30 Uhr auf der Johannes-Kepler Universität Experten-Diskussionen, Karriere-Gespräche und individuelle Beratungen auf dem Programm stehen. Die Abschluss-Veranstaltung findet am 1.Juni in Form eines Karrieretages in der Wirtschaftskammer Österreich statt.

Die österreichische Wirtschaft möchte mit Beginn des Studienjahres 2001/2002 in einer österreichweiten Aktion einen leistungsorientierten Anreiz schaffen, um mehr Maturanten für ein IT-Studium zu begeistern. Die ersten 1.000 Studienbeginner erhalten am Anfang des Studienjahres 2001/2002 eine Einmalzahlung von ATS 5.000,--. Weitere 5.000,-- gibt es dann Ende Sommersemester 2002, wenn ein günstiger Studienerfolg nachgewiesen werden kann.

Erste Voraussetzung für die Förderung ist ein Maturazeugnis mit "Gutem Erfolg" (kein "Genügend" im Zeugnis, jedes "Befriedigend" wird durch ein "Sehr gut" aufhoben) oder bei Fachhochschulen alternativ zur Matura die Ablegung der Berufsreifeprüfung mit Auszeichnung. Ausschlaggebend für den Bezug eines Stipendiums ist weiters die inskribierte Studienrichtung. So wurde für 9 Universitätsstudien und 14 Fachhochschul-Studiengängen eine Unterstützung vorgesehen.

Weitere 10 Millionen Schilling werden zur Förderung von Diplomarbeiten und Dissertationen zur Verfügung gestellt. Sofern die Arbeit mit der Note "Sehr gut" beurteilt wurde und ihr Beurteilungsdatum nicht vor dem 1.1.2001 liegt, soll eine einmalige Förderung von 5.000,-- Schilling ausbezahlt werden. Diese 2.000 Stipendien sind dabei für Diplomanden und Dissertanten von 40 Universitäts- und Fachhochschulstudiengängen vorgesehen.

Details dazu siehe im Internet der Wirtschaftskammern unter http://wko.at (AB)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4364

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK